Albanien: Trenddestination 2020

GRUBER-reisen Team

GRUBER-reisen "reisen statt verreisen"
Wir machen Urlaub perfekt!

Wir sind Dein Reiseexperte für Deinen Urlaub!
Bei uns kannst Du Pauschalreisen, Hotels, Flüge, Busse uvm. buchen!
GRUBER-reisen Team

Letzte Artikel von GRUBER-reisen Team (Alle anzeigen)

Vergessen Sie Vorurteile und Halbwahrheiten – Albanien ist anders. Ein Land von außerordentlicher Schönheit mit herrlichen, oft noch unbebauten Stränden. Nur wenige Stunden vom Meer entfernt findet man eine fantastische Bergwelt, die Wanderer mit eindrucksvollen Naturerlebnissen verzaubert. Unsere Mitarbeiter nehmen dich auf eine Rundreise durch Albanien mit allen klassischen Höhepunkten mit.

Mit AUSTRIAN AIRLINES geht es von Graz via Wien nach Tirana. Flugzeit Wien nach Tirana betragen nur 1 ½ Stunden.

Hauptstadt Tirana

Diese Stadt ist das moderne Gesicht des Landes. Hier sieht man Architektur aus Glas und Stahl neben sozialistischem Protz. Nightlife findet man in zentralen Stadtteil Blloku – Restaurants, Bars und Clubs reihen sich hier dicht aneinander. Auch dem neuen Basar sollte man einen Besuch abstatten. Wir besichtigten das Nationalmuseum, welches sich als Schaufenster für Albaniens Geschichtsverständnis anbietet.

Stadt der tausend Fenster

BERAT, „Stadt der tausend Fenster“, welche 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde und besichtigen die Altstadt. Bei einem Stopp in Berat darf natürlich ein Besuch des Burgberges bzw. der noch immer bewohnten Zitadelle mit der Stadtmauer und der Burgruine nicht fehlen. Innerhalb der Stadtmauer befinden sich kleine verwinkelte Gasse mit vielen kleinen Kirchen und Moscheen und man hat einen wundervollen Blick über den neuen Stadtteil. Eine Besonderheit ist das National Iconographic Museum Onufri. In diesem Museum befinden sich einige der bekanntesten Ikonen aus dem 14. und 19. Jahrhundert von Onufri, ein bekannter albanischer Maler.

Stadt der tausend Stufen

Weiter geht es im Landesinneren nach Südalbanien in einer der wichtigsten kulturellem Zentren, nach GJIROKASTRA welche seit 2005 zum UNESCO-Welterbe gehört.
Das Zentrum der Stadt thront am Berg und bietet von den vielen kleinen Gassen aus einen wundervollen Blick über das Drinostal. Hier findet man auch noch alte und traditionelle albanische Häuser im Stil der Balkanarchitektur – hohe und schmale Fenster und Dächer mit flachen Steinen gedeckt, welche die Stadt silbrig erscheinen lassen.


Neben dem Basar besuchten wir auch die Burg, deren Anfänge bereits im 3. Jahrhundert v. Christus liegen und zwischenzeitlich als Gefängnis genutzt wurde. Heute dienen die Innenräume als Waffenmuseum.

Badeort der Albanischen Riviera

Unsere Reise für uns an die Küstenstadt SARANDA, eine der wichtigsten Urlaubsdestinationen  des Landes. Erholung am wundervollen Strand ist hier auf alle Fälle gegeben und ein Abenspaziergang an der Uferpromenade darf nicht fehlen.

Ruinenstadt Butrint

Von Saranda aus bietet sich ein Abstecher zu den antiken Ruinen von Butrint, die wichtigste archäologische Entdeckung in Albanien an welche natürlich auch zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Die Legende verbindet diese Stadt mit Trojanischen Siedlern, die aus Troja unter der Führung von Aeneas flohen. Butrint liegt zudem  auf einer Halbinsel, reich an Flora und Fauna umgeben vom Butrintsee und dem Vivar-Kanal.
Bei klarem Wetter liegt sogar die Griechische Insel Korfu in Sichtweite.

Küstenstadt in Südalbanien

Von Saranda geht es über die kurvige Küstenstraße entlang der albanischen Riviera und über dem Llogara Pass (1.000 m) nach VLORA.  Vlora liegt direkt am Meer und ist aufgrund des Hafens das Wirtschaftszentrum Südalbaniens und ist beginn der albanischen Riviera. Vlora ist ein Paradies zum Baden und für Wassersport denn es bietet unzählige Strände mit kristallklarem Wasser.
Die  Übernachtung im  Hotel Regina City****, welches eine tolle Dachterrasse und Pool mit angrenzendem stylischem Frühstücksraum bot,  ist  zu einem  Hotelfavorit bei dieser Rundreise geworden.

Ruinenstadt Apollonia

APOLLONIA ist neben Butrint die bedeutendste archäologische Ausgrabungsstätte Albaniens. Hier waren  in der Römerzeit schon wichtige Herrschaften,  um die Redekunst zu studieren. Außer den römisch-griechischen Ruinen gibt es ein mittelalterliches Kloster und ein Museum zu besichtigen.

Festung von Kruja

Eine gute halbe Stunde Busfahrt von Tirana entfernt findet man KRUJA. Die Burg von Kruja gilt für die Albaner als Nationalheiligtum, da von hier aus  ihr Nationalheld Skanderbeg gegen die übermächtigen Osmanen  den Widerstand organisierte. In der Burg befindet sich ein Museum, daneben bietet ein netter Gastgarten einen tollen  Ausblick über die Stadt an oder man stattet dem Basar einen Besuch ab.

Nutzliche Tipps für Albanien

Währung

1 albanischer Lek = 100 Quindarka
Der Geldwechsel ist vor Ort problemlos möglich. Kreditkarten werden in den größeren Geschäften und Hotels akzeptiert. Auch Euro werden mancherorts gerne angenommen aber das Wechselgeld erhält man nicht Euro. Unser Tipp: Geld wechseln, mit der Kreditkarte bezahlen oder beim Bankomat Geld abheben. Bankomatkarte nicht vergessen freischalten zu lassen.

Reisedokument

Der Reisepass muss bis mind. 3 Monate nach der Ausreise gültig sein!

Unsere GRUBER-reisen Albanien Spezialisten/innen beraten Sie gerne in den unseren Reisebüro.
Irmgard Krioisleitner (GRUBER-reisen Reisebüro Südtirolerplatz)
Christoph Bugram (GRUBER-reisen Reisebüro Kaiserfeldgasse) Elisabeth Sulzer (GRUBER-reisen Reisebüro Liezen)
Claudia Kohlhofer (GRUBER-reisen Reisebüro Kapfenberg)
Yvonne Tschuchnigg (GRUBER-reisen Reisebüro Leoben)
Charlet Pichler Probst (GRUBER-reisen Reisebüro Knittelfeld)
Ramona Papst (GRUBER-reisen Reisebüro Voitsberg)
Mihaela Peranovic (GRUBER-reisen Reisebüro Wien)
Silke Schrittwieser, MOBILE Urlaubsberatung (GRUBER-reisen Reisebüro Bruck an der Mur)