Ausflugstipp Thailand gesucht?

Sandra Bergmann

Sandra ist unsere Spezialistin für Kreuzfahrten, Tauchreisen und Sportreisen! Ihr persönlicher Reisetipp: Kreuzfahrten - Jeden Tag neue Destinationen ohne lästiges Kofferpacken. Einfach toll!
Sandra Bergmann

Letzte Artikel von Sandra Bergmann (Alle anzeigen)

Unsere Reiseexperten Sandra Bergmann (GRUBER Reisen Voitsberg) und Melanie Steiner (GRUBER Reisen Liezen) waren für euch in Thailand und haben das Land des Lächelns genauer unter die Lupe genommen. 

Bangkok – Eine Stadt, die niemals schläft!

Die Anreise mit Turkish Airlines über den neuen Flughafen in Istanbul verlief reibungslos. Der neue Flughafen ist faszinierend und alles unter einem Dach, daher ist die Gefahr des Verlaufens hier auch nicht so groß.

Was kann man bzw. muss man in Bangkok erleben?

Ausflug „Menschen & Mangroven“

Phra Pathom Chedi
der mit beeindruckenden 127 Metern nicht nur der größte Stupa der Welt darstellt, sondern hier erfährt man viel über die Historie und über die Wochentags Buddha. Wir haben den mittwochs Buddha, welcher vormittags und nachmittags anders aussieht.

Schwimmender Markt von Damnoen Saduak
… ist eines der bekanntesten Fotomotive Thailands. Hier werden landestypische Speisen und Getränke von hiesigen Händlern direkt aus deren Booten verkauft. Auch zu Fuß hat man die Möglichkeit Souveniers und landestypische Erinnerungen beim Markt einzukaufen.

Mangrovenbäume pflanzen
… ein absolut lustiges und auch sehr nachhaltiges Erlebnis! Man fährt mit einem Boot durch die Mangrovenwälder, vorbei an Affen die man auch mit Bananen füttert. Danach kann man mit hohen Strüpfen in den Schlamm springen, um Mangrovenbäume zu pflanzen.

Maeklong Railway Market
… nennt sich nicht umsonst der „gefährlichste Markt“ der Welt. Hier fährt der Zug mehrmals direkt durch den Markt und es werden kurz bevor der Zug kommt die Verkaufsstände weggeräumt. Auch so manche thailändische Delikatesse findet man hier 😉

Tuk Tuk Konvoi zum Thai Street Food Dinner @ Bangrak Plaza

Eine Fahrt mit dem Tuk Tuk ist ein „Muss“ in Thailand. Es ist eine preisgünstige Art in Thailand von A nach B zu kommen und dabei hat man auch großen Spaß. Wir hatten auf dieser Reise die Ehre mit Polizeieskorte zum Dinner zu fahren – und dass im Konvoi von 40 Tuk Tuks.

Bootstour am Chao Praya Fluss und durch Thonburi´s Klongs

Die Kanäle ermöglichen einen Einblick in das ursprüngliche Leben der Metropole.
Neben den Sehenswürdigkeiten gibt es nicht nur „Schönes“ entlang des Flusses in Bangkok! Hier findet man alte verfallene Hütten neben wunderschönen Häusern. Trotz allen sind die Menschen sehr freundlich und zuvorkommend.

Patpong Nightmarket

Ein Besuch des Nightmarket gehört zu ein Bangkokbesuch dazu. Hier steht nicht nur der Einkauf am Markt im Vordergrund, sondern auch die Unterhaltung in den umliegenden Bars. Karaoke Bars und Live Bands findet man an jeder Ecke.

Ausflug „Klassisches Bangkok“

Der Großer Palast – Königspalast – ist atemberaubend schön.
Der Wat Phra Kaeo, der Tempel des Königs im Großen Palast, ist ein reichhaltig verzierter Gebäudekomplex, der das Nationalheiligtum der Thais – den Smaragdbuddha – beherbergt.

Gleich neben dem Großen Palast befindet sich der Wat Pho – der liegende Buddha – welche 47,5 Meter lang und 15 Meter hoch ist.

TIPP: Besuchen Sie den Großen Palast am besten von Montag bis Mittwoch, hier sind nicht so viele Touristen wie von Donnerstag bis Sonntag.

Ausflug „Unbekanntes Thailand“

Auf den Spuren einer sehr selten gewordenen Handwerkskunst kann man in der Ban Bat Community erleben wie heute noch die Opferschalen der buddhistischen Mönche nach traditioneller Überlieferung gefertigt werden.

Hier besichtigt man auch die älteste Tempelanlage, den Wat Sket oder auch Tempel des Goldenen Berges genannt. Der Chedi am Gipfel des Berges ist über 318 Stufen ohne große Anstrengung erreichbar.

Sehenswert ist bei diesem Ausflug auch das weiße Phra Sumen Fort, welche früher das Zentrum der siamesischen Hauptstadt beschützen sollte. Einen tollen Panoramablick gibt es vom Festungswall zum Schlosspark, sowie zur Rama VIII Hängebrücke.

Dinner Cruise & Party Night

Hier erleben Sie Thailands Kultur auf besondere Art. Während man auf dem Chao Phraya Fluss in Bangkok auf einer antiken Mahagoni-Dschunke entlang der eindrucksvollen Stadt und ihren Sehenswürdigkeiten schippert, bekommt man an Deck ein traditionelles Menü. Für jegliche Bordunterhaltung – bei uns war eine erst eine Live Bank, dann ein DJ –  ist auch gesorgt.

Was muss man in Bangkok noch gesehen haben?

Das neue Wahrzeichen der King Power Maha Nahkon ist mit einer Höhe von 314 Meter wirklich spektakulär. Beim Betreten der Glasplatte bekommt man ein laues Gefühl im Magen, aber es ist es auf alle Fälle wert.

Unsere Unterkunftstipps für Bangkok

Hotel Anantara Riverside Bangkok Resort
Das Hotel besticht durch die tolle Lage am Fluss. Per gratis Shuttelboot kann man zum Sathorn Pier, um hier einen Markt zu besuchen oder weiter zum ICONSIAM Einkaufszentrum zu fahren. Vielfalt wird hier groß geschrieben, insbesondere beim Frühstück ist die Auswahl beinahe unbegrenzt.

Hotel Anantara Sathorn Bangkok
Ein Stadthotel mit guter Verkehrsanbindung. Die nächste Skytrain-Station ist nur ein paar Meter entfernt. Die Zimmer haben alle einen fabelhaften Ausblick. Von der Rooftop-Bar ZOOM hat mein bei einem Glas Wein oder einem Cocktail, einen atemberaubenden Blick auf die Stadt.

Khao Lak  – traumhafte Strände und tolle Nationalparks!

Die Weiterreise erfolgt mit einem ca. 1,5stündigen Flug von Bangkok nach Phuket. Der Transfer nach Khao Lak beträgt je nach Hotel ca. 100min.

Was kann man bzw. muss man in Khao Lak erleben?

Ausflug „Unseen Khao Lak Eco Tour“

Erste Station ist der Takupa Local Markt, auf dem man typische Obstköstlichkeiten probieren kann, die nur in Thailand erhältlich sind. Auch eine Aufzuchtstelle von gestrandeten oder verletzten Schildkröten wird besucht. Weiter geht es mit einem Babusfloß auf dem Fluss Khaosok durch den Dschungel. Absolute Ruhe begleitet einem auf dieser Fahrt.

Das Highlight auf diesem Ausflug ist der Besuch des Elephant Car Project, wo die älteren Elefanten, die nicht mehr arbeiten können, ihr tägliches Leben führen. Man verwöhnt die riesigen Dickhäuter mit Leckerchen, wäscht die Tiere und badet mit ihnen im Fluss.

Zum Abschluss fährt man zum Aussichtspunkt Khaosok, um die Sicht auf Khao Lak zu erleben, ehe man das Essen in einem typischen Restaurant eine Thai-Kochshow genießt

Unsere Hotel-Tipps für Khao Lak

Hotel TUI Sensimar Khao Lak Beachfront Resort
Das Adult only – Hotel liegt direkt am naturbelassenen Sandstrand von Khao Lak – Beach. Die Zimmer/Bungalows sind in leichter Hanglage und es sieht aufgrund der vielen Palmen und Pflanzen beinahe wie im Dschungel aus.

Tipp: Buchen Sie einen Beach Front Bungalow – hier ist der Meerblick und Ruhe garantiert

Hotel TUI Family Life Mai Khao Lak
Ein sehr schönes Familienhotel auch direkt am Strand, welches sogar Rutschen hat. Wenn man das Zimmer weiter hinten in der sehr weitläufigen Anlage hat, sind es schon ein paar Gehminuten zum Pakweep Beach. Zimmer sind sehr geräumig und aufgrund der großen Glasfronten sehr hell.

Hotel ROBINSON Khao Lak

Top „For All-Hotel“ – Die Interessen der Erwachsene stehen im Vordergrund, Kinder- und Jugendliche sind aber herzlich willkommen. Der Club liegt an einem der schönsten Strände im Süden des Landes. Top Kulinarik, sehr viele Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen, aber auch Ruhesuchende werden ihren Platz finden.

Tipp: Unbedingt einen Thai-Kochkurs direkt im Hotel buchen. Alles was man zubereitet wird danach zum Lunch verzehrt.

Fazit: Thailand ist ein sehr facettenreiches Land. Neben leckeren Essen, traumhaften Stränden und einem tropischen Klima ist Thailand eine Ganzjahres-Destination. Mit den freundlichen und hilfsbereiten Thais kann man einen wunderschönen Aufenthalt erleben.