Grand Tour of Switzerland

Länder & Städte Team
Letzte Artikel von Länder & Städte Team (Alle anzeigen)

Klingt irgendwie groß und irgendwie Französisch, aber was steckt dahinter?

Die Grand Tour – auf Deutsch „die große Reise“ – gibt es seit der Renaissance. Sie war die Bezeichnung für eine  obligatorische Reise der Söhne des europäischen Adels. Die Grand Tour war sozusagen der Abschluss der Bildung der Adelssöhne. Meist führten die Reisen durch Mitteleuropa, Spanien, Italien, England und auch ins Heilige Land. Mit dem Besuch von bedeutenden europäischen Kunststädten und dem Reisen durch malerische Landschaften sollten sie Kultur und Sitten fremder Länder kennenlernen und auch ihre Sprachkenntnisse vertiefen. Aber auch die Anbahnung von Heiratsmöglichkeiten war häufig ein Ziel.

Aber was hat das Ganze jetzt mit der Schweiz zu tun?

Was es in anderen Ländern schon lange gibt, wird seit 2015 auch in der Schweiz lanciert: eine berühmte Ferienstraße. Als Vorbild diente die bekannte Route 66 in den USA oder der Panamericana von Alaska nach Feuerland.

Die Schweiz ist ein Land, welches auf kleinem Raum groß an Kontrasten ist, im Vierstundentakt fährt man durch verschiedenste Landschaft, im wahrsten Sinne des Wortes vom ewigen Eis zu den Palmen. Und so hat Schweiz Tourismus die Grand Tour of Switzerland ins Leben gerufen.

Es gilt der Slogan: Der Weg ist das Ziel.

Und dieser Weg ist rund

  • 1.600 Kilometer lang,
  • führt durch vier Sprachregionen,
  • über fünf Alpenpässe,
  • durch 51 Städte,
  • zu elf UNESCO Welterbestätten sowie zwei Biosphären und
  • an 22 Seen vorbei.

Switzerland. get natural. UNESCO Biosphere Entlebuch, Canton Lucerne. Karst formation of Mt. Schrattenfluh. View across the Soerenberg area towards the Brienzer Rothorn mountain chain. Schweiz. ganz natuerlich. UNESCO Biosphaere Entlebuch, Kanton Luzern. Karrenfelder an der Schrattenfluh. Blick ueber das Gebiet von Soerenberg zur Kette des Brienzer Rothorns. Suisse. tout naturellement. Reserve de biosphere de lÕUNESCO de l'Entlebuch, canton de Lucerne. Formation karstique de la Schrattenfluh. Vue sur la region de Soerenberg, jusqu'a la chaine du Brienzer Rothorn. Copyright by: Switzerland Tourism - BAFU By-Line: swiss-image.ch / Gerry Nitsch

Der höchste Punkt der Tour ist der Furkapass (2429 Meter ü.M.), der tiefste der Lago Maggiore (193 Meter ü.M.). Entlang der Strecke gibt es 44 besonders lohnenswerte Sehenswürdigkeiten und mehr als 120 Ausflugstipps kann man so nebenbei miteinbauen.

Die Tour bietet eine sinnvolle Verbindung zwischen Alpenraum und Städten, Tradition und Geschichte, Natur und Kultur, Kunst und Architektur, Bekanntem und Unbekanntem, Ruhigem und Erlebnisreichem. Sie bietet unvergessliche Erlebnisse, macht die Fahrt zum Vergnügen und die Tour zum Reiseziel.

Folgende Tourenmöglichkeiten stehen zur Wahl >> 

Das Angebot der Grand Tour soll Touristen, aber auch Einheimischen einen einfachen  Zugang zur vielfältigen Schweiz ermöglichen.  Damit man sich zurechtfindet, ist die Route entsprechend ausgeschildet und verbindet alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Eidgenossen.

Sie möchten das Beste der Schweiz entdecken? Dann ist die Grand Tour of Switzerland sicher das Richtige für Sie.

Sichern Sie sich unser Angebot für die Grand Tour >>

Switzerland. ganz natuerlich. Sonnenaufgang auf dem St.Gotthard mit Sicht auf die Tremola. Switzerland. get natural. Sunrise on the St. Gotthard with a view to the Tremola. Suisse. tout naturellement. Lever de soleil sur le Saint-Gothard avec vue sur la Tremola. Copyright by: Switzerland Tourism - By-Line: swiss-image.ch / Andre Meier

Alle Highlights  und wichtigen Informationen der Tour finden Sie hier >>

Noch mehr zu sehen gibt es beim Grand Tour Touring Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.