Malediven – Urlaubstraum im Indischen Ozean

Sandra Bergmann
Letzte Artikel von Sandra Bergmann (Alle anzeigen)

Von Sandra Bergmann (GRUBER-reisen Reisebüro Voitsberg)

Sandra durfte für uns die traumhafte Inselwelt der Malediven erkunden und besichtigen. Die Schönheit der Malediven, die Freundlichkeit der Mitarbeiter und das wunderschönen azurblaue Meer machen jeden Besucher sprachlos.

Wenn man einen Urlaub auf die Malediven plant, sollte man immer den 8,5 Stunden Flug von Österreich bedenken. Da empfiehlt sich ein Flug in der Business Class, welcher unzählige Highlights bietet. Neben dem abwechslunsgreichen Bordprogramm wir man von einem sogenannten Flying Chef mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt, welche direkt an Bord gekocht werden. Aber auch durch die Hightech-Sitze empfheilt sich die Aufzahlung zur Business Class. Ein Fast 2 Meter langes Bett sorgen für einen perfekten Schlafkomfort.
Achtung: Die einzelnen Inseln der Maldiven müssen mit einem Wasserflugzeug angeflogen werden. Aber durch die kleinen Maschinen mit ca. 15 Sitzen bekommt man bereits von oben einen unvergesslichen Eindruck der Inseln.

Die wahre Idylle der Malediven
The Sun Siyam Iru Fushi 5*
– Noonu-Atoll

Willkommen im Paradies oder wie die Inselbewohner sagen: „Maruhabaa“. Die Insel ist ca. 800m x 300m und ist eine wahre Idylle in den Malediven. Dieses stilvolle Inselresort verfügt über einen traumhaften, weißen, flach abfallenden Sandstrand und einer üppigen, tropischen Vegetation.

siyam iru 2

Der sehr ansprechende und idyllische Spa & Wellnessbereich bietet mit 20 Behandlungsräumen viele verschiedene Anwendungen, wie z.b. Spezialisten für Ayurveda, Beautybehandlungen, maledivische Rituale oder traditionelle chinesische Medizin, aber auch Yoga-Sitzungen, Meditation, Pilates oder Tai Chi.

Die Insel verfügt über verschieden Unterkünfte, für jeden Geschmack ist das richtige dabei.

Die Water Villas mit 85 m² liegen direkt über den Meer und sind über Stege erreichbar aber auch eine 155 m² große und luxeriöse Infinity Water Villa gehört zur Zimmerkategorie des Resorts.

Genau unter die Lupe genommen wurde die Deluxe Beach Villa mit Privatpool. Neben dem großen Privatpool, hatte die 125m² große Villa ein riesiges Badezimmer im Freien sowie einen direkten Zugang zum Meer. Im Zimmer gab es neben vielen anderen Annehmlichkeiten auch WLAN und eine Nespresso-Kaffeemaschine.

Chill & Play mit Dschungelflair
Niyama Per Aquum 6* – Dhaalu-Atoll

Das Resort besteht aus zwei Insel: Die Hauptinsel „Chill“ ca. 1.000m x 200m groß und die neu erschlossene Insel „Play“ ca. 730m x 330m. Verbunden sind diese beide Insel durch einen Steg. Beide Inseln sind sehr tropisch, beinahe wie in einem Dschungel.

niyama

Auf der Hauptinsel überzeugt der Strand leider nicht, da man  von den Malediven etwas anderes erwartet. Er ist wesentlich schmäler als auf der Play-Insel und vor vielen Zimmern befindet sich ein Wellenbrecher (Betonmauer).

Absolute Highlights sind das Restaurant „Edge“ sowie der Nachtclub „Subsix“ welche nur mit dem Boot erreichbar sind. Beides befindet sich ca. 500 m vom Strand entfernt. Das Restaurant über dem Meer und der Nachtclub unter dem Meer mit einmaligen Blick auf die Unterwasserwelt.

Die Unterwasserwelt des Atolls ist nahezu unberührt. Das Hausriff ist ca. 200m entfernt und erstreckt sich rund um die Insel. Schnorchelausrüstung ist inklusive.

Eine Besonderheit des Hotels ist auch, dass direkt vor jedem Zimmer zwei Fahrräder zur Verfügung gestellt werden, um die beiden Inseln ganz bequem zu erkunden.

08

Sandras Lieblingsinsel & Reisetipp
Mirihi Island Resort 5* – Süd Ari Atoll

„As unique as you“ – ist nicht nur der Leitspruch der Insel, sondern die Insel ist mehr als Einzigartig! Mirhi Island Resort mit einem wunderschönen flach abfallenden Sandstrand, zählt mit 350m x 50m zu den kleinsten Insel auf der Malediven und liegt im Süd Ari Atoll, welches in rund 30 Minuten per Wasserflugzeug von der Hauptstadt Male erreichbar ist. Moderne und traditionelle Elemente wurden im frisch renovierten Paradies ideal kombiniert und der einzigartige Charakter wurde beibehalten.

mirihi_1

Diese Insel bietet sich aufgrund des spektakulären und sehr gut erhaltenen Hausriffs für Tauch- und Schnorchelgänge an. Das Tauchcenter bietet viele Taucherlebnisse, bei bis zu 40 verschiedenen Tauchplätzen im Süd Ari Atoll, an. Mirhi ist eine der wenigen Insel, in deren Nähe ganzjährig die Chance besteht, beim Tauchen aber auch beim Schnorchlen, Walhaie zu beobachten. Auch die sprachliche Barriere ist absolut kein Problem, da viele Guides deutsch sprechen. Das Hausriff, welches nur 15 km entfernt ist, bietet eine vielseite Wasserwelt. Schildkröten, Schwarzspitzenhaien, Mantas, Moränen und viele wunderschöne Fische können hier beobachtet werden.

Für sportlich aktive Urlauber gibt es auch das Wasserport-Center, an dem man kostenfrei Kanus oder Surfboards ausleihen kann. Ruhige kann man den Abend auch im Strandkino oder unterm Sternenhimmel ausklingen lassen. Neben Strand-Barbecues, Cocktail-Kurse oder Weinverkostungen werden noch viele weitere Events angeboten. Auch ein kleiner Spa-Bereich bietet mit 2 exklusiven Behandlungsräumen ein umfangreiches Angebot an Körperbehandlungen und Massagen an.

Der All Inclusive Tipp
Lily Beach Resort & Spa 5* – Ari Atoll

In diesem Resort spricht man vom „Platinum-Plan“ – die Definition von stillvollem All inclusive auf höchstem Niveau. In diesem Resort wird man im wahrsten Sinne des Wortes verwöhnt. Nach Ankunft auf der ca. 600m x 110m Insel wurden mit einem frischen Cocktail direkt in einer Kokosnuss willkommen geheißen. Aufgrund des AI-Konzepts auf dieser Insel war die Minibar bereits gefüllt und es standen bei Ankunft auch Brötchen und Snacks im Zimmer für uns bereit.

lili_4

Die Insel liegt im Süden des Ari Atolls und besticht durch ein beeindruckendes Tauch- und Schnorchelrevier, sowie einer exotischen und üppigen Vegetation. Unterkünfte gibt es in den verschiedensten Varianten. Sehr gut davon gefallen hat mir die Deluxe Water Villa für Honeymooners.

Das „Tamara Spa“ bietet in 7 über dem Wasser angelegten Pavillions eine große Anzahl an Schönheits- und Gesundheitsbehandlungen. Für Sportbegeisterte gibt es Fitnesscenter, Tennis, verschiedene Wassersportmöglichkeiten wie zb. Kanu, Katamaran, Tretboot oder Windsurfen, sowie eine tolle PADI Tauchschule.

Der Platinum Plan unfasst ein vielfältiges Arrangement an kulinarischen Highlights und 2 zur Auswahl stehende Ausflüge pro Person: zb. ein Ausflug in ein typisches maledivisches Fischerdorf, Schnorchelausflüge, Fishing Trips oder Sunset Cruise.

Alles was man über die Malediven wissen muss!

29

Was isst man auf den Malediven?

Fischvarianten in allen Varianten, vor Bonito – eine Thunfischart. Garudiya – eine Art Fischsuppe ist auch ein traditionelles maledivisches Gericht. Weiters wird viel mit Kokosnuss gekocht. Auf den Malediven hat auch die indische Küche Einfluss genommen.

Tauchen und Schnorcheln – ein absolutes Muss?

Ja, denn auf den Malediven dreht sich fast alles um das Erleben und Entdecken der faszinierenden Unterwasserwelt. Haus- und Außenriffe, sowie Riffkanäle sind das perfekte Revier für Taucher und Schnorchler. Schwärme von verschiedenen Rifffischen, Schildkröten, Haien, Barrakudas, Mantas und vieles mehr findet man rund um die Malediven. Wer auf den Malediven nicht wenigstens Schnorcheln war, hat diese traumhafte Inselwelt nicht erlebt!

Wann ist die beste Reisezeit?

Die Malediven sind eine ganzjährige Destination, allerdings ist der perfekte Zeitpunkt von Januar bis April. Von Mai bis Mitte Dezember ist Monsunregenzeit, wobei wenn es hier regnet, ist das meist von kurzer Dauer. Auch in dieser Zeit können längere Trockenperioden herrschen.

Was ist ein Atoll?

Ein Ring von Insel mit dazugehörigem Korallenriff. Die Malediven bestehen aus 26 natürlichen Atollen.

Kann man auf den Malediven heiraten?

Eine Eheschließung ist für Personen nicht-islamischer Religionen nicht möglich. Viele Inseln bieten aber wunderschöne Trauzeremonien an – diese werden in Österreich aber nicht anerkannt.

Und welche Nebenkosten hat man auf den Malediven?

Softdrinks ab ca. € 3,50 / Bier ab ca. € 5,- / Cocktails ab ca. 10,- /Snacks ab ca. € 12,-. Tipp: Buchen Sie eine Insel mit All inklusive!

Welche Währung ist auf den Malediven?

Der Rufiyaa ist die Hauptwährung auf den Insel, allerdings bezahlt man nur mit US-Doller oder mit allen gängigen Kreditkarten.

Welche Sprache spricht man?

Auf den Insel wird hauptsächlich Englisch gesprochen, auf vielen bereits auch Deutsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.