Abu Dhabi Highlights Deluxe

Jacqueline Egger
Letzte Artikel von Jacqueline Egger (Alle anzeigen)

Termin: 29.09. – 02.10.2014

Unsere Kollegin, Jacqueline Egger, hatte das Vergnügen mit JUMBO Touristik Abu Dhabi näher kennen zu lernen und hat uns all Ihre Reiseerfahrungen und Reisetipps mit nach Hause gebracht.

Tag 1
Treffpunkt für unsere Gruppe war am Flughafen Wien wo es mit Emirates um 15.15 Uhr pünktlich nach Dubai ging. Nach dem 5 ½ stündigen, sehr angenehmen Flug, hatten wir noch einen 90 minütigen Transfer nach Abu Dhabi vor uns. Endlich in Abu Dhabi angekommen, checkten wir nur noch im Hotel Yas Viceroy ein und legten uns schlafen.

Tag 2

Nach einer sehr kurzen Nacht bemerkten wir erst am Ausblick unseres Balkons das Besondere an diesem Hotel.

Die Anlage bietet einen atemberaubenden Blick über die Yas Marina und als Teil der Formel 1- Rennstrecke ist dieses Hotel ein besonderes Erlebnis. Der „Yas Links“-Golfplatz und der neue Themenpark „Ferrari World“ und „Yas Waterworld“, sind nur wenige Gehminuten entfernt. In unmittelbarer Hotelnähe befinden sich zahlreiche Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten. Das Stadtzentrum von Abu Dhabi ist ca. 20 Minuten entfernt.

Nach einem traumhaften Frühstück begann der Tag mit einer Stadtrundfahrt, inklusive einer Besichtigung der berühmten Scheich-Zayid-Moschee.

Das Sakralbauwerk befindet sich auf einem rund 56 Hektar großen Grundstück am Südostende der Hauptinsel und ist benannt nach Emir Zayid bin Sultan Al Nahyan, einem Mitgründer und erstem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, dessen Grab sich auf dem Gelände befindet. Sie ist die drittgrößte Moschee der Welt. In ihren Außenmaßen von 224 mal 174 Metern bietet die Moschee Platz für 40.000 Gläubige.

Im Anschluss fuhren wir Richtung Süden in die Rub al-Khali, die größte Sandwüste der Erde. Die fast menschenleere Wüste bedeckt das südliche Drittel der Arabischen Halbinsel. Umringt von Sanddünen befindet sich unser nächstes Highlight dieser Reise, das Qasr Al Sarab Desert Resort by Anantara.

Das Wüstenhotel im arabischen Stil fügt sich wie eine Oase in die Dünen der Liwa Wüste ein. Die 5-Sterne Anlage liegt ca. 190km vom Abu Dhabi Flughafen entfernt, inmitten der Wüste. Soweit das Auge reicht, bilden die bis zu 200 Meter hohen Dünen die größte Sandfläche unseres Planeten und es bieten sich romantische Sonnenuntergänge und nachts einen unbeschreiblichen Sternenhimmel.

Neben einer Besichtigung der Anlage hatten wir noch die Möglichkeit einen „Sundowner“ mit unvergesslichem Blick über die Dünen zu genießen.

Nach einem gemeinsamen Abendessen endete auch dieser Tag.

Tag 3
Der nächste Tag begann sehr früh. Noch vor Sonnenaufgang ging es los und wir starten mit luxuriösen Jeeps in die Wüste. Ein absolutes Highlight für mich. Nach einer rasanten Fahrt genossen wir den herrlichen Sonnenaufgang.

Nach dem Frühstück verließen wir die Wüste und fuhren zurück in die Hauptstadt. Wir besichtigten das berühmte Emirates Palace Hotel*****+. Es bietet einen wunderschönen Blick auf die private, natürliche Bucht sowie den 1,3km langen Privatstrand. Das Palasthotel mit 394 Zimmern und Suiten unter der Leitung der renommierten Kempinski Hotelgruppe besticht durch seinen Luxus.

 

Unerwarteterweise wirkte das Hotel für mich eher steril und kühl!

Nach einem leckeren Mittagessen im Hotel besuchten wir noch ein weiteres Highlight: Die Ferrari World Abu Dhabi ist ein Themenpark auf der Yas Island.
Geboten werden 20 Attraktionen rund ums schnelle Autofahren, die wir schließlich alle testen wollten…unter anderem die schnellste Achterbahn der Welt. In nachempfundenen Ferrari Fahrzeugen soll dem Besucher auch mit dieser Achterbahn das in der der Formel 1 auftretende Fahrgefühl nahegebracht werden.

Mit Adrenalin vollgepumpt ging es weiter zu unserem letzten Hotel dem Ritz Carlton Abu Dhabi.

 

Auch hier genossen wir ein leckeres Abendessen und verweilten danach noch etwas am Strand und lauschten dem Meer.

Tag 4
Nach dem Frühstück verließen wir auch dieses Luxushotel und freuten uns, dass wir die letzten Stunden in der Yas Waterworld verbringen konnten.
Ausgebreitet über eine Fläche von 15 Fußballfeldern verspricht der futuristische Wasserpark auf Yas Island mit seinen 43 Fahrten, Rutschen & Attraktionen – von denen fünf einzigartig sind – ein Ganztageserlebnis.

Im Anschluss ging es zurück zum Flughafen wo wir mit Emirates die Heimreise nach Wien antraten.

FAZIT:
Abu Dhabi ist jederzeit eine Reise wert, da es im Sommer allerdings sehr heiß ist, empfehle ich eher unsere Wintermonate.
Das Emirat ist nicht nur als Badeurlaub geeignet – die Kombination „Wüste und Badeurlaub“ macht hier das Besondere aus.
Sehr empfehlen kann ich das Qasr Al Sarab Desert Resort by Anantara und das Hotel Ritz Carlton Abu Dhabi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.