Zypern – die Insel der Aphrodite

Nina Kaufmann
Letzte Artikel von Nina Kaufmann (Alle anzeigen)

Reisezeitraum:  19. – 23. Mai 2014

Im Zuge der „TUI erleben Tour“ von 19.05.-23.05.14 ging es diesmal für mich nach Zypern. Bei der 5-tägigen Entdeckungsreise hatte ich die Möglichkeit, die Insel von all ihren schönen Seiten kennen zulernen und somit wertvolle TIPPS für unsere Kunden zu sammeln.

Tag 1: Protaras
Nach dem knapp 3-stündigen Flug von Wien nach Larnaca (mit Fly Niki) erreichten wir endlich unser Traumziel und wurden bereits von der äußerst freundlichen TUI Reiseleitung am Flughafen begrüßt. Gemeinsam wurden wir mit dem Bus nach Protaras in unser Übernachtungshotel Capo Bay Portaras gebracht –
Anschließend konnten wir das Hotel besichtigen und den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen.
Protaras liegt ca. 45min vom Flughafen entfernt und liegt an der Südostküste von Zypern direkt am breiten weißen Sandstrand. Es ist ein lebendiger Ort mit vielen Bars, Restaurants und Geschäften, welche leicht zu Fuß erreichbar sind. Wegen seiner roten Erde wird dieses Gebiet auch „rote Dörfer“ genannt – weiters ist Protaras auch für seinen Kartoffelanbau bekannt.

Capo Bay Protaras 4*, Protaras
Das im Jahr 2010 renovierte Hotel liegt direkt am Strand (Feigenbaumbucht) nur von der Promenade getrennt.
Die gesamte Einrichtung ist schlicht und modern und die Zimmer haben einen sehr guten Geschmack. Als TIPP empfehle ich, die 2stöckige Juniorsuite zu buchen, da die Zimmer sehr geräumig sind und einen größeren Balkon als die Standard Zimmer haben.
Weiters hat mir der Außenbereich des Hotels sehr gefallen – sehr gepflegt und eine schöne Grünanlage mit vielen Wasserläufen. Die vielen Restaurants und der Poolbereich laden zum Verweilen ein.

 

Tag 2: Protaras – Ayia Napa

Nach dem Frühstück spazierten wir am Strand entlang zu den nächsten Hotels –

der weiße, flach abfallende Sandstrand von Protaras zeigte sich am Morgen von seiner schönsten Seite. Danach ging unsere Tour weiter nach Ayia Napa, wo wir weitere Hotels kennenlernen durften. Zu Mittag machten wir Halt im Nissi Beach Hotel – von der Terrasse aus hatten wir einen traumhaften Ausblick auf das türkisfarbene Meer und konnten somit unser Essen mit vollen Zügen genießen. Am Nachmittag erkundeten wir unser Übernachtungshotel Napa Mermaid bei einem gemeinsamen Clubrundgang. Liebhaber der griechischen Küche kommen hier voll auf ihre Kosten denn das Buffet ließ keine Wünsche offen.
Ayia Napa liegt etwas weiter westlich von Protaras an der Südostküste von Zypern.
Das Zentrum ist sehr lebhaft und bietet viele Unterhaltungsmöglichkeiten für Jung und Alt – egal ob das Meeresmuseum, das Kloster von Ayia Napa oder der Luna Park – hier ist für jeden etwas dabei. Besonders „beeindruckt“ war ich von der „Barstraße“ Ayia Napas, wo eine Disco an die andere grenzt – hier kommen Partytiger voll auf ihre Kosten.

Sunrise Beach 4*+, Protaras

Dieses legere Hotel liegt in der ersten Strandreihe unweit vom Hotel Capo Bay entfernt und ist für alle Zielgruppen geeignet. Die helle und moderne Lobby macht einen sehr sauberen und gepflegten Eindruck, genauso wie die Zimmer, welche mit einen Fliesenboden bei mir punkten konnten.

Sunrise Pearl 5*, Protaras

Wer auf Luxus und einen gehobenen Standard nicht verzichten will, ist im Schwesternhotel vom Sunrise Beach, welches erst im Jahr 2013 erbaut wurde, genau richtig.
Bereits an der Außenanlage mit der großen Poollandschaft und den vielen gemütlichen XXL Liegen, kann man erkennen, dass schlichtes Design eine große Rolle spielt.
Die Juniorsuiten mit priv. Pool waren für mich das absolute Highlight. Für Kinder und Familien ist das Hotel eher weniger geeignet.

Alion Beach 5*, Ayia Napa

Das Alion Beach gehört zur Nissi Gruppe und zählt zu meinen Favouriten.
Edles Design, ruhige und familiäre Atmosphäre tragen dazu bei, dass man sich von Anfang an wohl fühlt. Die 100 Zimmer sind klein aber fein und alle mit Parkettboden ausgestattet.
Der Außenbereich mit seinen wunderschönen Garten erinnert an eine kleine Oase, die zum Verweilen einlädt. Die Liegen am schönen hellen Sandstrand sind bereits im Preis inkludiert und für unsere Kunden vorreserviert.

Grecian Bay 5*, Ayia Napa

Die 271 Zimmer des Hotels sind modern eingerichtet und verfügen über einen Fliesen- oder Parkettboden. Weiters hat das Hotel einen sehr schönen Außenbereich mit großem Pool und gepflegtem Garten mit vielen Blumen. Leider ist die Einrichtung des Hotels schon etwas altmodischer und sehr dunkel gehalten. Eine 5-Sterne Bewertung ist für mich auf jeden Fall ein Stern zu viel.

Nissi Beach Resort 4*, Ayia Napa

Mein absolutes FAVOURITENHOTEL!
Das 42 Jahre alte Hotel liegt etwas außerhalb des Trubels, das Zentrum ist aber trotzdem zu Fuß oder mit dem Fahrrad leicht erreichbar. Der ideale Ort um zu Entspannen und die schönste Bucht mit seinem türkisfarbenen glasklaren Wasser zu genießen. Nicht ohne Grund werden hier sehr viele Hochzeiten gefeiert, denn der idyllische Garten mit seinen vielen lauschigen Plätzchen ist ein absoluter Traum. Alle Zimmerkategorien haben mich überzeugt – egal ob Doppelzimmer, Bungalow oder Juniorsuite. Dieses Hotel ist für jede Zielgruppe geeignet und kann auch mit seinem Essen ganz klar überzeugen.

Napa Mermaid 5*, Ayia Napa

Unser Übernachtungshotel ist sehr modern und stylisch eingerichtet und genau das Richtige für Paare, Alleinreisende oder Partytiger – Kinder werden vermieden. Vor allem das Essen hat mich voll und ganz überzeugt – hier bleiben keine Wünsche offen. Der Wellnessbereich wurde erst neu renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Leider liegt das Hotel nicht direkt am Strand – dieser ist aber in 10 Gehminuten leicht zu erreichen.

Tag 3: Limassol – Omodhos – Pissouri – Paphos

Gestärkt vom Frühstück machten wir uns auf den Weg nach Limassol um ein weiteres Hotel vom TUI Programm zu besichtigen.
Limassol liegt westlich von Larnaca an der Südküste von Zypern und zeigte sich als eine eher ruhigere Badedestination – trotzdem ist es ratsam immer ein Zimmer mit Meerblick zu buchen, da aufgrund der stark befahrenen Hauptstraße, ein Zimmer mit Landblick laut sein kann. Der braune flach abfallende Sandstrand mit der langen Promenade bietet viele Tavernen, Restaurants und Bars.
Um auch das Hinterland von Zypern kennenzulernen, machten wir einen Ausflug in die Ausläufer des Troodos Gebirge zum Bergdorf „Omodhos“. Das kleine verschlafene Dorf ist auf jeden Fall einen Ausflug wert – besonders wegen der Produkte, die zum Verkauf angeboten werden – hier kann man noch das ursprüngliche Leben der Zyprioten kennenlernen.
Anschließend führte unsere Tour weiter nach Pissouri, ein kleiner Ort abseits des Massentourismus – dort lernten wir zwei weitere Hotels kennen.
Nach dem Mittagessen fuhren wir weiter nach Paphos und checkten in unser Übernachtungshotel Paphos Amathus ein. Am Nachmittag hatten wir noch etwas Freizeit um die Sonne und das Meer zu genießen. Um die traditionelle Küche der Zyprioten besser kennenzulernen hatten wir die Möglichkeit, in einer Taverne etwas außerhalb von Paphos, Abend zu essen und den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

 

Mediterranean 4*+, Limassol

Die ruhige Hotelanlage liegt direkt am Strand von Limassol und ist durch die Promenade mit dem Zentrum verbunden, welches man ca. nach 7km erreicht.
Die helle einladende Lobby widerspricht sich meiner Meinung nach mit den dunklen altmodischen Gängen. Die Doppelzimmer mit Meerblick haben mir persönlich besser gefallen als die Doppelzimmer zur Landseite, da sie moderner eingerichtet sind und die Zimmer zur Straße sehr laut sein können.
Das Hotel verfügt über mehrere Restaurants, z.B. ein Sushirestaurant und kann auch mit seiner gepflegten Außenanlage punkten. Für Kinder wird eine leichte Animation angeboten.

Columbia Beach Resort 5*, Pissouri

Umgeben von einer gebirgigen Landschaft liegt das ruhige und abgelegene Hotel.
Genau die richtige Adresse um zu Entspannen und das mediterrane Flair der gesamten Anlage auf sich wirken zu lassen. Die Außenanlage ist durch und durch sehr gepflegt und sehr detailverliebt gestaltet – die vielen Steinhäuser erinnern an ein kleines Dorf im Süden Spaniens.
Die Mischung aus urig, ursprünglich und modern verleiht dem Hotel das gewisse Etwas. Dieser Stil zieht sich natürlich durch die gesamte Anlage, bis hin zu den Zimmer, welche sehr großzügig eingerichtet sind.
Feinschmecker kommen in den 2 Restaurants voll auf ihre Kosten.

Columbia Beach Hotel 4*, Pissouri

Jemand, der auf den Luxus des Columbia Beach Resorts nicht verzichten möchte, jedoch nur ein kleineres Budget zur Verfügung hat, ist im Schwesternhotel gleich nebenan genau richtig aufgehoben, denn die gesamte Anlage kann kostenlos mitbenutzt werden.
Das Hotel ist etwas einfacher im 4-Sterne-Standard eingerichtet – die gesamte Einrichtung soll an ein Kreuzfahrtschiff erinnern.

 

Hotel Paphos Amathus 5*, Paphos

Unser Übernachtungshotel wird von September 2014 bis Juni 2015 komplett neu renoviert und trägt dann den Namen „Olympic Lagoon Resort“.
Bis auf die altmodischen Gänge ist das Hotel durchwegs modern und stylisch eingerichtet – auch der kleine private Sandstrand machte einen gepflegten Eindruck.

Tag 4: Paphos – Larnaca

Nach dem Frühstück und der ersten Hotelbesichtigung konnten wir unser kulturelles Wissen in Begleitung einer sehr netten Reisebegleiterin erweitern.
Wir besichtigten die Mosaike und Königsgräber von Paphos – alte Ausgrabungen, welche sehr interessante Hintergrundgeschichten aufweisen. Jemand, der Baden und Kultur miteinander verbinden möchte, ist hier genau richtig aufgehoben.
Darauf folgte das nächste Hotel mit anschließendem Mittagessen und Weitertransfer nach Larnaca zu unserem Übernachtungshotel Palm Beach.
Den Abend ließen wir mit einer gemeinsamen Hotelauswertung und anschließenden Abendessen ausklingen.

Alexander The Great 5*, Paphos

Das Hotel liegt direkt am Meer – über die Promenade gelangt man in ca. 10 Gehminuten zum Hafen von Paphos. Vom großen Pool aus hat man einen tollen Ausblick auf das Meer und den privaten felsigen Strand. Das gesamte Hotel ist etwas kitschig eingerichtet – viele Bilder und Statuen von griechischen Göttern ect.; Als TIPP kann ich das Superior Zimmer mit Meerblick empfehlen, da eine große Fensterfront für einen schönen Ausblick sorgt.
Der Kinderclub lässt Kinderherzen höher schlagen – sehr bunt und modern eingerichtet.

 

Hotel Elysium 5*, Paphos

Die 250 Zimmer Anlage verfügt über eine sehr große Außenanlage – viele Wege, schöner Garten und kleine idyllische Ecken zaubern ein besonderes Flair. 6 Restaurants und 3 Bars sorgen für eine große kulinarische Auswahl – das Essen ist wirklich sehr gut. Das 2002 eröffnete Hotel verfügt über eine große Liegewiese, sowie eine weitläufige Poollandschaft, welche Kinderherzen höher schlagen lässt.

Hotel Palm Beach 4*, Larnaca

Unser Übernachtunshotel liegt direkt am Strand aber dennoch zentral. Aufgrund der zentralen Lage sind sämtliche Bars, Restaurants und Geschäfte leicht zu Fuß erreichbar.
Das Hotel ist im Gesamten schon etwas veraltet und teilweise renovierungsbedürftig – für ein legeres Publikum jedoch genau das Richtige, da man sich auf Anhieb wohl fühlt.
Die Zimmer sind teilweise komplett neu renoviert!

Tag 5: Larnaca – Wien

Am letzten Tag unserer Reise machten wir uns nach dem Frühstück auf den Weg nach Tochni um die letzte Unterkunft aus unserem Programm zu besichtigen. Die Besitzer der Anlage waren sehr gastfreundlich und boten uns einige Snacks zur Erfrischung an – gestärkt konnten wir nun unsere Heimreise nach Wien antreten.

 

Cyprus Villages, Tochni

Diese kleine ursprüngliche Anlage, welche von einer sehr netten Familie geführt wird, vermittelt pures zypriotisches Flair. Ideal für Ruhesuchende und aktive Urlauber – die Umgebung bietet Radfahrern und Wanderer zahlreiche Möglichkeiten, um sich sportlich auszupowern.
Die Zimmer sind einfach eingerichtet – weiters verfügt die Anlage auch 2 Pools.

 

Ausflugstipps/Insidertipps:

–          Für Partytiger: die Barstraße in Ayia Napa

–          Für Kulturinteressierte: das Kloster in Ayia Napa, Mosaike und Königsgräber in Paphos, der Aphroditefelsen; Ausflüge in den Norden von Zypern

–          Für Aktive: Troodos Gebirge, Luna Park in Ayia Napa, zahlreiche Wassersportmöglichkeiten;


Fazit:

Die Reise nach Zypern war für mich eine tolle Erfahrung, da ich in kurzer Zeit sehr viel über die Insel erfahren konnte. Besonders begeistert war ich von der Offenheit und Gastfreundlichkeit der Zyprioten. Aufgrund der landschaftlichen Vielfalt und der vielen unterschiedlichen Strände und Städte hat Zypern für jeden Urlaubstypen das Passende zu bieten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.