Gran Canaria – Vom Dünenstrand bis zu subtropischer Vegetation

Sandra Bergmann

Sandra ist unsere Spezialistin für Kreuzfahrten, Tauchreisen und Sportreisen! Ihr persönlicher Reisetipp: Kreuzfahrten - Jeden Tag neue Destinationen ohne lästiges Kofferpacken. Einfach toll!
Sandra Bergmann

Letzte Artikel von Sandra Bergmann (Alle anzeigen)

Reisezeitraum: 21. – 25.09.213
Destination: Gran Canaria
Veranstalter: Neckermann

Im Rahmen einer 5-tägigen Infotour von Neckermann Österreich hatte ich das Vergnügen, die spanische Insel Gran Canaria näher kennenzulernen.
Mit dem Flughafentransfer vom Salzburger Mietwagenservice wurde ich bereits am Vortag des Fluges (um circa 22.00 h) von zu Hause abgeholt und direkt zur Abflughalle des Flughafens Wien gefahren.

Mit meinem Reiseführer in der Tasche informierte ich mich schon auf dem Weg nach Wien über diesen Miniaturkontinent im Atlantik. Im Süden gibt es lange goldgelbe Sandstrände, die durch den Saharawind angehäuft worden sind. Das Landesinnere lockt Naturfreunde und Wanderer – denn das fast 2.000 m hohe Vulkan-Bergland mit dem Wahrzeichen „Roque Nublo“, bizarren Schluchten, fruchtbaren Tälern mit romantischen Wasserfällen will entdeckt werden. Der Nordosten ist ideal für Wassersportler und zum Verweilen laden hier auch idyllische Dörfer mit engen Gassen, traditionellen Restaurants und Geschäften ein. Somit war die Vorfreude auf diese Insel groß. Und vorweg kann ich jetzt schon sagen: Es waren unvergessliche Erlebnisse auf Gran Canaria und die Landschaft ist so wirklich vielfältig wie beschrieben.

Unser Direktflug mit Fly Niki nach Las Palmas startete zeitig um 03.00 h morgens in Wien. Nach ca. 4,5 Stunden wurden wir von unserer örtlichen Reiseleitung empfangen und von ihr im Transferbus zum Hotel Iberostar Costa Canaria 4*(San Agustin) begleitet, in dem wir für die nächsten 4 Nächte untergebracht wurden.

Tag 1

Den Vormittag hatten wir aufgrund der Flugzeiten zur freien Verfügung und der Großteil meiner Gruppe nutzte dies für einen kleinen Spaziergang oder zur Entspannung.

Mittags besichtigten wir das bereits ältere Hotel Parque Tropical 3* (Playa de Ingles) und durften dort auch ein tolles Mittagessen mit typisch spanischen Gerichten genießen. Das Hotel ist im kanarischen Stil gebaut und befindet sich mitten in einem wunderschönen subtropischen Garten. Die Zimmer sind sauber und geräumig. Der flach abfallende Sandstrand ist nur durch die Strandpromenade vom Hotel getrennt. Das Hotel gefällt mir gleich gut, wie den 80% Stammgästen, die hauptsächlich aus Österreich, Deutschland und der Schweiz kommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm Nachmittag konnten wir dann endlich das Check-in in unserem Hotel machen. Wir nutzten auch die freie, wenn auch kurze Zeit, für eine kleine Besichtigung des Hotels. Das Hotel Iberostar Costa Canaria 4* (San Agustin) ist ein älteres Haus mit sehr geräumigen Zimmern. Unser Zimmer hatte einen wunderschönen Pool- und Meerblick. Das Restaurant ist für mich etwas gewöhnungsbedürftig, da das Buffet sehr verteilt anzufinden war. Die Liegen direkt am Pool sind für den ganzen Aufenthalt reserviert und werden am ersten Tag vom Bademeister zugeteilt. Im September wird dieses Hotel generell von älterem Publikum besucht.

Iberostar Costa Canaria 02Den Abend hatten wir eine Besichtigung des Hotel Gloria Palace (San Agustin) und genossen ein typisches, sehr üppiges kanarisches Abendessen. Dieses Hotel ist nicht direkt am Strand, sondern in erhöhter Lage von San Agustin. Ein Shuttle zum Strand ist selbstverständlich inklusive. Allerdings hat man hier einen traumhaften Blick über den Ort und das Meer. Es gibt nur Zimmer mit Meerblick. Obwohl das Hotel sehr groß ist, hat man am Pool nicht das Gefühl, eingeengt zu werden. Ein Aufenthalt in diesem Hotel wird abgerundet durch den wunderschönen Wellnessbereich.

OLYMPUS DIGITAL CAMERATag 2

Um unsere Destination richtig kennenzulernen, haben wir auch den „Highlights“-Ausflug gemacht. Von San Agustin nach Puerto de Mogan quer durch das Landesinnere, über sehr kurvenreiche Straßen, in die Inselhauptstadt Las Palmas – dieser ganztägige Ausflug mit Kleinbussen empfiehlt sich für jeden, der einen allgemeinen Eindruck erhalten möchte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAbends war natürlich wieder arbeiten angesagt und so mussten wir noch Hotels besichtigen. Diese Besichtigung starteten wir im Hotel Eugenia Victoria 4* (Playa del Ingles). Ein ideales Hotel für älteres Publikum mit netter Sonnenterrasse am Dach und Livemusik am Abend. Die Auswahl beim Abendbuffet ist wirklich sehr groß.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAZum Abendessen waren wir im Hotel Escorial 4* (Playa del Ingles) eingeladen. Aufgrund der zentralen Lage ist das Publikum komplett gemischt. Das Hotel hat leider keine Klimaanlage, allerdings sehr große Balkone.

OLYMPUS DIGITAL CAMERATag 3

Nach einem ausgiebigen Frühstück starten wir unsere Infotour zum Hotel Bungalows Parque Romantico 3* (Playa del Ingles). Ein entzückendes Hotel mit 80 Bungalow-Einheiten, in denen es einen Familien- und einen Ruhebereich gibt. Das Hotel ist ideal für Familien. Die Strandpromenade ist circa 300 m entfernt und die Dünen circa 800 m. Trotz der ruhigen Lage ist das Hotel zentral gelegen. Das Einkaufszentrum Cita befindet sich vor der Anlage und zum Kasnah sind es nur etwa 10 Minuten. Mein Tipp für einen ruhigen Aufenthalt in zentraler Lage.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas Hotel mit der besten Lage zu den Dünen ist mit Sicherheit das Aparthotel Santa Monica 3* (Playa del Ingles). Das bereits in die Jahre gekommen Hotel hat saubere Zimmer und nur Unterkünfte mit Blick zu den kilometerlangen Dünen (Ausnahme 1. Stock zum Garten). Das Hotel liegt direkt an der Promenade, diese überquert man und nach rund 15 Gehminuten ist man über die Dünen am Meer.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas Hotel Ifa Buenaventura 3,5* (Playa del Ingles) ist ein nettes einfaches Hotel. Es ist teilweise schon etwas abgewohnt, dennoch sauber. Leider gibt es keine fixe Klimaanlage, doch man kann sich eine mobile Klimaanlage gegen Gebühr vor Ort nehmen. Animation wird hier groß geschrieben und somit ideal für Familien, Jugendliche und Gruppen.

Leider fällt das Hotel Parque Paraioso 3,5* (Playa del Ingles) nicht in meine Empfehlungen. Diese Bungalows sind teils sehr abgewohnt. Es liegt ruhig und hat keine Animation. Die Unterkünfte haben keine Klimaanlage. Allerdings, wenn man eine günstige Unterkunft sucht, ideal, denn die Unterhaltungsmöglichkeiten Kasbah, Metro etc. sind in unmittelbarer Nähe.

Eine kleine Las Palmas City Tour inkl. Mittagessen in einer typischen Tapasbar hellte den stressigen Vormittag auf. Las Palmas ist eine sehr schöne Stadt direkt am Meer mit eigenem Hafen, wo auch laufend Kreuzfahrtschiffe von AIDA, MSC etc. an- und ablegen. Hier können Sie durch die engen Gassen flanieren, die typischen Wochenmärkte besuchen oder einfach ein gutes Glas Wein in einer Bodega (Weinbar) genießen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer Tag verging wie im Fluge und schon waren wir wieder beim Abendessen.  Zur Überraschung aller ging es in das Hotel Sheraton Salobre Golf Resort & Spa 5* (El Salobre). Das Hotel faszinierte mich sehr. Eine tolle ruhige Lage, traumhafter Ausblick, perfektes Design, schöner Spa-Bereich und unter anderem auch ein Golfplatz, der an die Anlage angrenzt. Da das Hotel nicht am Strand liegt, ist ein Transfer zum Beach Point in Maspalomas selbstverständlich inklusive. Hier findet man circa 100 m vom Strand entfernt Schließfächer und Duschen – so kann man tagsüber die Dünen und das Meer genießen und die Abendstunden fernab von Menschenmassen ausklingen lassen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADiesen Tag haben wir im bunten Nachleben von Gran Canaria zu Ende gehen lassen. Unzählige Lokale, Bars und Diskotheken reihen sich an der Playa del Ingles. Egal zu welcher Reisezeit – hier findet jeder Gleichgesinnte zum Feiern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERATag 4

Ein Vormittag, der im Zeichen einiger Tophotels stand: Begonnen haben wir diesen mit dem luxuriösen Hotel Lopesan Villa del Conde Resort & Corallium Thallaso 5* (Meloneras). Diese weitläufige Anlage mit subtropischem Garten hat 581 Zimmer, davon 40 Suiten. Zum steinigen Strand sind es nur rund 300 m und zum Sandstrand sind es etwa 800 m. Am weitflächigen Pool gibt es einen sehr schönen Sandbereich mit Liegen. Für mich ein absolutes Tophotel!

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas Hotel Lopesan Costa Meloneras Resort, Corallium Spa & Casino 4,5 * (Meloneras) liegt direkt am Meer, an der Uferpromenade, mit Sicht zum bekannten Leuchtturm. Da die Anlage mit 1136 Zimmern eine der größten Gran Canarias ist, ist die Gefahr groß, sich hier zu verlaufen. Alle Pools, mit Ausnahme des Hauptpools, sind beheizt. Highlight der Anlage ist mit Sicherheit der große Infinity Pool – hier hat man das Gefühl aufs offene Meer zu schwimmen. Die Lage ist sehr gut, da die Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten unmittelbar vor dem Hotel sind. Tophotel – allerdings sehr groß!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEin tolles Familienhotel ist das Hotel Lobesan Baobab Resort 5* (Meloneras). Hier finden Familien genau das, was sie suchen. Die weitläufige Anlage verfügt über eine große Poolanlage mit Lazy River sowie über einen getrennten Kinderbereich mit Pool. Das Hotel bietet von Frühstück bis Vollpension alles an, was das Herz begehrt. Mein Tipp für Familien.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMit einem Spaziergang durch Meloneras sowie endlich Zeit zum Shoppen – hier findet man preisgünstig Parfums, Schmuck, Bekleidung etc. – beendeten wir den Vormittag und erkundeten auch die Gegend rund um den Leuchtturm.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm Nachmittag schien die Sonne und wir hatten Zeit den Strand vor unserem Hotel in San Agustin zu genießen. Hier findet man, wie so oft auf Gran Canaria, einen langen, flach abfallenden Sandstrand. Der Atlantik ist grundsätzlich etwas kühler als das Mittelmeer, allerdings ist das Meer im September um einiges wärmer als in den anderen Monaten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERATag 5

Jede wundervolle Reise hat leider auch ein Ende und so mussten wir diesen Tag gleich nach dem Frühstück mit dem Check-out in unserem Hotel beginnen. Allerdings hatten wir das Vergnügen, noch einen schönen Ausflug zu machen.

Davor noch ein kurzer Besuch im Hotel IFA Continental 3,5* (Playa del Ingles), das sehr nett eingerichtet ist, allerdings für mich persönlich zu unruhig und zu laut war. Hinter dem Hotel führt eine mehrspurige Straße vorbei, was manchmal schon zu einer Lärmbelästigung führen kann. Die Lage ist sehr gut und auch nur circa 200 m vom Sandstrand entfernt.

Vor dem Heimflug hatten wir noch die Gelegenheit, einen kurzen Schiffsausflug zu machen. Wir erlebten einen schönen Ausflug auf der „Spirit of the Seas“. Grundsätzlich hat man hier die Möglichkeit, Delphine und Wale in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen. Leider hatten wir bis auf 2 Wale kein weiteres Glück. Dennoch war der Ausflug eine tolle Abwechslung.

Ausflug Spirit 02Nach einem kurzweiligen Flug von Las Palmas nach Wien verabschiedete ich mich von den anderen Reisebüro-Agents. Die Gruppe war sehr harmonisch und ich hoffe, den einen oder anderen wieder einmal zu treffen! Danach ging es wieder mit dem Salzburger Mietwagenservice zurück nach Hause in die Steiermark.

Heimflug 01Mein Fazit: jederzeit wieder!

Alles in allem, war diese Reise nach Gran Canaria eine sehr tolle Erfahrung. Egal für welchen Urlaubstyp – Ruhe suchender, Wanderer, Sportler, Familie oder einfach nur Genießer – allen, die das Meer, die Sonne oder einfach nur das spanische Flair genießen möchten, kann ich diese kanarische Insel nur empfehlen.

Außerdem möchte ich meinen Dank auch an Neckermann Österreich für die fabelhafte Organisation aussprechen: Es war wirklich eine tolle Tour!

Sandra

Zum Schluss noch ein kleiner Sprachführer:

Hallo!

¡Hola!

Guten Tag!

¡Buenos Dias!

Tschüss!

¡Adios!

Ja

Si

Nein

No

Danke

¡Gracias!

Prost!

¡Salud!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWir haben noch einige Hotels mehr besichtigt, aber das würde hier den Rahmen des Berichtes sprengen – gerne stehe ich für weitere Infos zur Verfügung!

Für weitere Informationen und Anfrage können Sie mich gerne telefonisch unter 03142/26126-2114 oder per E-Mail sandra.bergmann@gruberreisen.at kontaktieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.