Die Terra-Infotour an die obere Adria im schönen, warmen Juni

GRUBER-reisen Team

GRUBER-reisen "reisen statt verreisen"
Wir machen Urlaub perfekt!

Wir sind Dein Reiseexperte für Deinen Urlaub!
Bei uns kannst Du Pauschalreisen, Hotels, Flüge, Busse uvm. buchen!
GRUBER-reisen Team

Letzte Artikel von GRUBER-reisen Team (Alle anzeigen)

Von Carmen Laschewski
14. – 17. Juni 2012
Veranstalter: Terra Reisen
Route: Österreich – Altanea  – Caorle  – Lido de Jesolo  – Precenicco  – Lignano  – San Michele A Tagliamento  – Österreich

Tag 1

Unser Reisebus fuhr von Wien über Graz, Lieboch und Klagenfurt nach Italien, sodass möglichst viele Kollegen entlang der Strecke zusteigen konnten. Gegen Abend erreichten wir Altanea und unser Hotel Olympus. Nach einem gemütlichen Spaziergang und der Besichtigung der Anlage Giardini die Altea, ließen wir den Abend mit einem leckeren Essen und einem gemütlichen Beisammensitzen ausklingen.

Tag 2

Die freundlichen Mitarbeiter des Hotels Olympus waren so lieb, das Frühstücksbuffet extra für uns früher zu öffnen, damit wir pünktlich zu unserer Fähre nach Caorle gelangten. In Caorle spazierten wir über die Strandpromenade bis in die malerische Altstadt, wo wir nach einer Stadtführung Zeit zum Einkaufen hatten.

Caorle

Anschließend besichtigten wir die wirklich sehr gepflegte Appartementanlangen Villaggio Hemmingway und Residence Antares. Nach einer leckeren Pizza zu Mittag ging es mit dem Bus weiter in den Wasserpark Aqualandia. Ich habe mich sogar getraut, ein wenig die Rutschen zu probieren. Ein absoluter Spaß für die ganze Familie!

Villagio Hemmingway

Nach der kleinen Abkühlung sahen wir uns zwei weitere Hotels in Jesolo an, das ein wenig einfachere Hotel delle Rose und das sehr schöne Hotel delle Mimose. Danach war etwas Freizeit angesagt. Viele Kolleginnen gingen shoppen. Ein lieber Kollege und ich allerdings bevorzugten einen kleinen Abstecher zum Strand zum Muscheln Sammeln und, um die Füße noch etwas zu kühlen. Immerhin war es ein sehr warmer und langer Tag.

Die ganze Gruppe traf sich zum gemeinsamen Essen im Restaurant Bucintoro in der ehemaligen Einkaufsstraße, die inzwischen zur Fußgängerzone geworden war. Wir hatten die Ehre, ein absolut köstliches Essen genießen zu dürfen. Frischer Fisch und Meeresfrüchte sind dort absolut empfehlenswert. Wer das allerdings nicht mag, bekommt auch äußerst leckere vegetarische Speisen serviert. Alles in allem das absolut beste Dinner der ganzen Tour und in jedem Fall zu empfehlen. Die Muscheln sind ein Traum! Nach zweieinhalb Stunden essen fuhren wir zurück in unser Hotel und fielen einfach nur noch in die Betten.

Fisch als Hauptgang

Tag 3

Nach dem Frühstück war Thomas von Terra Reisen so freundlich, uns Fahrräder zu organisieren, damit wir unsere eigene Ferienanlage bequemer besichtigen konnten. Räder gibt es im Hotel Olympus gratis, man muss nur an der Rezeption anmelden, dass man sie benötigt. Wir sahen die Appartementanlagen Villaggio Ai Pini und Villaggio Alle Acacie.

Radtour in Altanea

Der Höhepunkt der Besichtigung allerdings war das wirklich sehr geschmackvolle Hotel Mare Golf. Es liegt direkt neben dem Golfplatz, die Kundschaft umfasst jedoch nicht nur Golfer, sondern auch Familien. Jedoch ist es nach wie vor ein Golfhotel mit dem entsprechenden Flair. Nach den Besichtigungen bekamen wir einen italienischen Mittagssnack in unserer Anlage serviert.

In der Lounge des Mare Golf

Danach fuhren wir mit dem Bus zu einem meiner persönlichen Tour-Highlights. Es ging nach Presenicco, wo sich die Basis für die Hausbootvermietung befindet. Wir erkundeten mit zwei Luxus-Hausbooten das wunderschöne Hinterland der oberen Adria und erlebten eine Facette des Landes, die kaum jemand von uns erwartet hätte. Die malerische Flusslandschaft, die einzigartige Vogelwelt und die Lagune von Lignano werden mir auf ewig unvergessen bleiben. Um die Boote zu steuern, benötigt man übrigens noch nicht einmal einen Führerschein! Wir alle konnten es selbst probieren.

Hausboot

Unser letzter Halt an diesem nächsten, sehr warmen Tag war Lignano. Wir fuhren vom luxuriösen Yachthafen aus in den quirligen Stadtteil Sabbiadoro, wo wir erst einmal wieder ein wenig Freizeit hatten. Und auch hier entschlossen mein Kollege und ich uns zu einem Gang an den Strand, um noch einmal das schöne kühle Wasser genießen zu können.

Strand in Lignano

Anschließend besichtigten wir das sehr schöne Hotel Atlantic in bester Lage und wurden dort erst einmal zu einem Snack bei Livemusik eingeladen. Insgesamt hinterließ dieses Haus einen sehr positiven Eindruck bei mir.
Wir aßen auf der berühmten „Terrazza a Mare“ in Lignano Sabbiadoro auf einem Steg mit wundervollem Blick auf den Sonnenuntergang. DER Tipp für Pärchen und frisch Verliebte. Danach ging es in guter Stimmung zurück zum Hotel, wo wir auch die letzte Nacht verbrachten.

Tag 4

Nach dem Frühstück checkten wir vom Hotel Olympus aus und fuhren los nach San Michele al Tagliamento. Dort erlebten wir bei der Besichtigung des aus kleinen, bungalowartigen Fischerhäuschen bestehenden Casanova-Resort, eine weitere äußerst positive Überraschung. Neben den Hausbooten wird das kleine gemütliche Resort mein persönliches Hotelhighlight. Wunderschöne einzelne Häuschen, in der Mitte ein Restaurant und ein Wellness-Haus mit Whirlpool, Sauna und Liegeraum, das alles ruhig eingebettet in das malerische Hinterland und direkt an einem der Flussarme gelegen. Einfach nur traumhaft und wunderschön und schon für den nächsten persönlichen Kurzurlaub vorgemerkt. Nur Vorsicht, das Casanova-Resort ist sehr ruhig gelegen, bis zur nächsten Einkaufsmöglichkeit fährt man mit dem Auto sicher zehn Minuten.

Casanova-Resort

Nach der Besichtigung und einem absolut liebevoll, von der Gastgeberfamilie bereitgestellten, Snack traten wir die Heimreise nach Österreich an. Dann hieß es Abschied nehmen von, nach vier gemeinsamen Tagen lieb gewonnen, Kolleginnen und Kollegen und dem Terra-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.