Durch Tansania, Kenia und Dubai

Sandra Bergmann
Letzte Artikel von Sandra Bergmann (Alle anzeigen)

GRUBER-Reiseexpertin Sandra Bergmann war in der Zeit von 16. bis 29. November 2011 auf einer Agenttour durch Tansania, Kenia und Dubai. Beeindruckende Bilder und ein lebhafter Bericht wecken die Lust, selbst auf Safari zu gehen und die Naturwunderwelten hautnah zu erleben.

Tansania, Kenia und Dubai – Naturwunderwelten, Landschaften und Artenvielfalten, kombiniert mit purem Luxus.

Tansania

Die Serengeti bot uns ein eindrucksvolles Naturschauspiel: Ein Massenzug von Hunderten Gnus, Zebras und Antilopen durchquerte vor unseren Augen die Serengeti. Einen atemberaubenden Einblick in die Tierwelt bot auch der Ngorongoro-Krater mit einem Durchmesser von zirka 20 Kilometern.

Am Grund des Kraters befindet sich der Magadisee, wo man viele Vogelarten beobachten kann. Die Nächtigung direkt am Kraterrand oder im Kusini Camp bedeutet pures Vergnügen. Bei einem außergewöhnlichen Lunch mitten im Busch hatten wir die Möglichkeit, Flusspferde und Krokodile zu beobachten.

Kenia

Mit einer Safari im Amboseli-Nationalpark und dem Besuch eines traditionellen Maasai-Dorfes startete unsere Tour durch Kenia. Mit einem Sundowner (Sonnenuntergang, Getränk, Häppchen und Lagerfeuerromantik) und dem Blick auf den weltberühmten und zu diesem Zeitpunkt fast wolkenfreien Kilimanjaro endete dieser tolle Tag.

Eine Pirschfahrt in der Maasai Mara ermöglichte uns nicht nur die Tiere zu bewundern, sondern auch die Lebensweise der Maasai hautnah mitzuerleben. Die zwei Nächtigungen im Karen Blixen Tented Camp direkt am Fluss werden mir lange in Erinnerung bleiben. Zum Abschluss besuchten wir den Nairobi-Nationalpark, in dem wir das sehr seltene Schwarze Nashorn in freier Natur erleben durften.

Dubai

Ein Stopp in dieser Metropole gab uns die Möglichkeit, einen Einblick in die Stadt der Superlative – noch größer, noch teurer, noch moderner – zu gewinnen. Das höchste Gebäude, der „Burj Khalifa“ mit 828m Höhe, die Insel „The Palm“, in Form einer Palme mit dem größten Hotel „Atlantis“ sowie die Inselgruppe „The World“ oder das einzige 7-Sterne-Hotel der Welt, das „Burj Al Arab“, sind nur ein paar Sehenswürdigkeiten in dieser von Luxus geprägten Stadt.

Ostafrika: ein absolutes Highlight für jeden Safari-Liebhaber.

Erleben Sie die Big Five – Löwe, Leopard, Büffel, Elefant und Nashorn – hautnah!

Mit im Gepäck nach Hause habe ich bleibende Eindrücke von unberührter Natur, unvergesslichen Begegnungen mit faszinierenden Menschen und kolonialem Luxus, eine erworbene Leidenschaft für Afrika und die Gewissheit gebracht, dass das nicht meine letzte Reise nach Afrika war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.