Stockholm – die Stadt der 14 Inseln

GRUBER-reisen Team
Letzte Artikel von GRUBER-reisen Team (Alle anzeigen)

Mit traumhaften Gärten und engen verwinkelten Gassen hat sich Stockholm den Kosenamen „Venedig des Nordens“ verdient. Auf 14 Inseln verteilt erlebt man das nordische Flair an jeder Ecke. Die Kombination aus Natur, moderner sowie klassischer Architektur und Tradition macht einen Städtetrip nach Stockholm zu einem vielseitigen Erlebnis.

Es empfiehlt sich bei einem Städtetrip nach Stockholm den Stockholm-Pass zu kaufen. Mit diesem Pass könnt ihr über 60 Sehenswürdigkeiten besichtigen, sowie Boots- und Bustouren durch Stockholm unternehmen – und das ohne Zusatzkosten.

Gamla Stan

Die wildromantische Altstadt von Stockholm befindet sich auf der Insel „Gamla Stan“ und ist bei einem Besuch in Stockholm unumgänglich. Erdfarbene Gibelhäuser, enge Gassen und typisch skandinavisches Flair laden zu einer Schlendertour durch den malerischen Stadtteil ein. Verweilen kann man in einen der kleinen Café’s und Restaurants an den zahlreichen Plätzchen. Neben dem Stockholmer Schloss und der deutschen Kirche findet man hier auch den „Järnpojke“, oder auch kleiner Junge genannt. Die nur rund 15 cm große Statue sitz im Hinterhof der finnischen Kirche Finska kyrkan. Die Einwohner Schwedens glauben daran, dass die Statue magische Kräfte besitzt. Ebenfalls auf „Gamla Stan“ befindet sich zwischen den bunten Gebäuden die Mårten Trotzigs gränd – die schmalste Gasse Stockholms, welche an der engsten Stelle nur 90 cm misst.

Stockholmer Schloss

Es befindet sich im Norden der Altstadt „Gamla Stan“ und ist aufgrund der Größe keineswegs zu übersehen. Es handelt sich hierbei um eines der größten Schlösser Europas und hat mit über 600 Zimmer so einiges zu bieten. Schatz- und Rüstungskammer, verschiedene Säle und mehrere Museen laden ein, im Schloss auf Zeitreise zu gehen. Im Logården könnt ihr bei wunderbare Atmosphäre etwas verweilen und bei königlichem Flair entspannen. Besonders spektakulär ist die Wachparade und die Wachablöse vor dem Schloss. In den Sommermonaten reitet die Garde mit Musik durch die Gassen bis zum Schloss. Manchmal spielen sie auch ein Medley aus ABBA-Songs.

Vasa Museum

Dieses Museum wurde eigens für das 1956 geborgene Schiff „Vasa“ erbaut und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das herzlich verzierte Schiffswrack ist mit 98% der erhaltenen Bauteile, das am besten erhaltenen Schiff aus dem 17. Jahrhundert. Obwohl das Wrack 333 Jahr am Grund des Wassers ruhte blieben die rund 700 liebevoll geschnitzten Holzskulpturen beinahe unverschont. Neben dem Schiff kann man sich bei verschiedenen Ausstellungen nutzvolles Wissen über das Schiff und die Vergangenheit Schwedens aneignen. Es empfiehlt sich direkt zu Beginn des Besuches den 20-minütigen Film über das damalige Schweden anzuschauen. Damit bekommt man schon einen ersten tollen Überblick über die Geschichte des Schiffes. Auch Restaurants und Museumsshops kann man hier finden und sich mit großartigen Souvenirs eindecken.

Tipp: Warm anziehen! Um das Wrack zu erhalten hat es im Museum nur knapp 20 Grad. Im Sommer kann einem das ganz schön kühl vorkommen.

Bootstour durch den Schärengarten

Schwingt euch ins Kanu und geht auf Entdeckungstour durch Stockholms Schärengarten. Die zahlreichen kleinen bis große Inseln warten nur darauf von euch entdeckt zu werden. Einige davon sind beinahe unberührt und besonders für Abenteuerlustige interessant. Andere wiederrum sind mit luxuriösen Yachthäfen, Hotels und Restaurants bebaut. Auf diesen Inseln werden auch zahlreiche Aktivitäten angeboten. Die bekannteste Insel in Stockholms Schärengarten ist Vaxholm. Sie wird auch als Hauptstadt des Schärengartens bezeichnet. Die pittoreske Kleinstadt mit verschiedenen Läden, Galerien und bezaubernden Café’s laden zum verweilen ein.

Das ABBA-Museum

Wer kennt sie nicht? Songs wie Dancing Queen oder Mamma Mia. ABBA hat die Popwelt auf den Kopf gestellt. Das interaktive ABBA-Museum befindet sich genau dort, wo die meisten Hit’s entstanden sind – auf der Insel Djurgården. Im Museum kann man Bühnenkleider, Konzertfotografien und lebensechte Silikonfiguren bewundern. Außerdem könnt ihr gemeinsam mit den Hologrammen der Band singen und tanzen und euch ganz als Mitglied der Pop-Gruppe fühlen. ABBA-Fans kommen hier auf ihre vollen Kosten.

Freilichtmuseum Skansen

Das älteste Freilichtmuseum der Welt zeigt euch traditionelle Gebäude und Höfe aus allen Landesteilen Schwedens. Begebt euch auf eine Zeitreise durch die Geschichte Schwedens und erlebt die Vergangenheit hautnah. Auf dieser riesigen Anlage findet man vor allem für die ganz Kleinen ganz Große Abenteuer. Viele Spielplätze und ein Streichelzoo lassen hier die Kinderherzen höherschlagen. Aber auch die Großen kommen nicht zu kurz. Handwerkskunst wird hier noch traditionell verübt und entführt euch in die Vergangenheit. Ein kleiner Tierpark präsentiert euch skandinavische Tiere wie Bären, Robben, Rentiere und Elche. Auch ein Aquarium in welchem nicht nur Fische sondern auch Bewohner wie Reptilien, Papageien zu finden sind, könnt ihr besuchen.

Schloss Drottiningholm

Auf der Insel Lovön gelgen, befindet sich das beeindruckende Schloss und der private Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie. Das königliche Schloss wurde im Vorbild der europäischen Architektur erbaut und zählt zu den am besten erhaltenen Schwedens. Natürlich sind die privaten Räume der schwedischen Royals nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, jedoch kann man viele andere majestätische Räumlichkeiten das ganze Jahr über besuchen. Das einzigartige Ensemble kann man bei einem Spaziergang über das Gelände bewundern. Dabei entdeckt man auch das kleine chinesische Schlösschen, welches mit bezaubernden Verzierungen besticht .

Stockholms Friedhof Skogskyrkogården

Ein Ausflugsziel der etwas anderen Art und doch anziehend und sehenswert – der Skogskyrkogården. In einem mystischen Wald gelegen können Sie hier einen ruhigen Spaziergang durch den Friedhof unternehmen. Imposante und architektonisch aufwändige Bauwerke könnt ihr nebenbei bestaunten.

Ericsson Globe

Mit 110 Meter Durchmesser und einer Höhe von 85 Metern ist dies wohl das markanteste und auffälligste Bauwerk Stockholms. Es handelt sich um eine Arena in der Konzerte sowie Sportshows stattfinden. Es ist außerdem das größte sphärische Bauwerk der Welt. Mit einem gläsernen Aufzug könnt ihr an der Außenfassade des Gebäudes zum SkyView hinauffahren. Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten und währenddessen könnt ihr den magischen Ausblick über die königliche Stadt Stpckholm und deinen vielen Inseln bestaunen.

Stockholm ist mit dem Flugzeug in nur kurzer Zeit erreichbar, weshalb sich Stockholm vor allem für einen Kurztrip lohnt. Die Stadt ist definitiv einen Besuch wert, und es lohnt sich allemal sich genug Zeit für die einzelnen Sehenswürdigkeiten zu nehmen.

Also: Auf nach Stockholm!