Dominikanische Halbinsel Samaná

Unser Christoph (GRUBER-reisen Reisebüro Kaiserfeldgasse) bereiste die Halbinsel Samaná, die unbekannte Seite der Dominikanischen Republik. Wie er das tropische Klima lieben lernte und mehr von Land und Leute erfuhr, ist hier zu lesen.

Buen dia auf Samaná!

Die Halbinsel zählt zu einem der schönsten Teile der Dominikanischen Republik. Traumstrände voller Kokospalmen, einsamen Buchten und vorgelagerten Inseln, grüne Berghänge mit Wasserfällen, ländliche Dörfer und Fischerhütten erwarten uns auf der Reise.

Mit Condor ankommend aus Frankfurt fuhren wir mit dem Transferbus ins erste Übernachtungshotel „Gran Bahia Principe El Portillo“. Auf der Fahrt bekommt man bereits einen ersten Einblick von Land und Leute.

Übrigens: Samaná hat die weltweit höchste Dichte an Palmen!

 

Ökologischer Park „Salto el Limón“

In den frühen Morgenstunden wurden wir für einen Ausflug zum sogenannten „Salto el Limón“ vom Hotel abgeholt.  Am Ausgangspunkt angekommen, schwangen wir uns auf den Rücken der Pferde und ritten ca. 30 Minuten auf einem, von Palmen gesäumten, Schotterweg Richtung „El Limon“.

Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen am Wasserfall ein kurzes Bad zu nehmen – lohnt sich auf alle Fälle! Nach einer guten Stunde zottelten wir wieder Richtung Ranch, wo ein leckeres warmes Buffet auf uns wartete.

 

Nationalpark Los Haitises & Bacardi Insel Cayo Leventado

Abfahrt zum Hafen von Samaná – mit dem Motorboot geht es zum „Los Haities“ Nationalpark. Ich war begeistert! Die Urwaldlandschaft, Mangrovenwälder und die vielen Höhlen mit den Felszeichnungen… Ich hatte den Finger permanent am Abzug meiner Kamera!

Angekommen auf der unter Naturschutz stehenden Cayo Levantado, packte mich das Karibik-Feeling endgültig: eine Kombination aus hell- bis türkisblauem Wasser und dem weiße Korallensand bilden eine unglaubliche Kulisse!

Vorbei an kleinen Souvenirshops lief ich zum öffentlichen Bereich der Insel um mir ein Bild von Flora und Fauna zu machen. Nachdem ich mir einen Platz auf einer Liege sicherte machte ich mich auf den Weg zur Beach Bar wo ich einen Pina Colada schlürfte – serviert in einer frischen Ananas – herrlich!

 

Endloser Sandstrand Playa Rincon

Der Playa Rincon liegt abseits der touristischen Pfade und bietet neben der beeindruckenden Natur auch etwas ganz Besonderes: Ruhe! So gibt es in der Umgebung keine Hotels oder andere „Bettenburgen“.

Nach einer kurzen Bootsfahrt auf dem wunderschönen glasklaren Süßwasserfluss „Cano Frio“, der in das karibische Meer fließt, spazierten wir ungefähr zwei Kilometer der Strandpromenade entlang, bis wir uns schließlich für ein schattiges Plätzchen am feinen Strand entschieden hatten – ideal um die Seele baumeln zu lassen! Zu erreichen ist der Strand im Übrigen auch per Fischerboot von Las Galeras aus.

 

Meine Hoteltipps für den Urlaub auf Samaná

Grand Paradise Samana 3*, Las Galeras

Meiner Meinung nach die optimale Anlage in der Region! Die in einem tropischen Garten angelegte Unterkunft liegt am traumhaften Strandabschnitt „Playa de las Galeras“. Die modernen Zimmer mit großzügigem Bad und Regendusche laden zum Verweilen ein. Es ist sehr empfehlenswert, die Premium Deluxe Zimmer zu buchen! So erhält man ein erweitertes Getränkeangebot und hat Zutritt zum exklusiven Restaurant am Strand. Bei Lust und Laune kann man per Ritt mit einem Pferd den Strand entlang Richtung Las Galeras galoppieren.

Hier geht’s zum Hotel Grand Paradise Samana >>

 

Alisei Beachfront Hotel & Spa 4*, Las Terrenas

Sehr liebevoll gestaltete Boutique Appartementanlage nahe der Ortschaft Las Terrenas, die nur durch die schmale Uferstraße vom Strand getrennt ist. Da sich die Anlage direkt im Ort befindet, ist sie besonders für entdeckungsfreudige Reisende zu empfehlen.

Hier geht’s zum Alisei Beachfront Hotel & Spa >>

 

Viva Wyndham V Samana – Erwachsenenhotel 4*, Las Terrenas

Erstklassige Adults Only Unterkunft mit riesigem offenen Eingangsbereich! Für mich persönlich die beste Auswahl in Las Terrenas. Ideal für Ruhesuchende und Honeymooner. Die Gastronomie ist hervorragend und der Service hat mich beeindruckt. Stabiles WLAN inklusive.

Hier geht’s zum Viva Wyndham V Samana – Erwachsenenhotel >>

 

Zu beachten auf einem Urlaub in Samaná

Visum: Einreisekarte ist bereits im Flugpreis enthalten, das Formular muss jedoch schon im Flieger ausgefüllt werden.

Währung: Gängige Zahlungsmittel sind USD und natürlich die Landeswährung Pesos. Des Weiteren ist die Zahlung auch mit Kredit- oder Bankomatkarte möglich.

Das Klima auf der Halbinsel ist tropisch und sehr feucht – kurze heftige Regenschauer sind normal und sorgen für das üppige, malerische Landschaftsbild auf Samaná. Von Mitte Dezember bis Juni kommt es zu den geringsten Regenfällen – ab Mitte Juni besteht dann ein erhöhtes Maß an Niederschlägen.

TIPP: Unbedingt Autan Insektenschutz mitnehmen! Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit bleiben Mückenstiche leider nicht aus.

 

Auch Lust bekommen das tropische Samaná zu bereisen und näher kennenzulernen? Hier geht’s zum Urlaub mit karibischem Flair >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.