Portugal, das Land der Seefahrer und Entdecker

Aaron Müller

Persönlicher Reisetipp: Thailand, eindrucksvolle Landschaften, warmherzige Menschen, einzigartige Erlebnisse.
Aaron Müller

Letzte Artikel von Aaron Müller (Alle anzeigen)

Termin: 14. – 19.04.2015

„Nos vemos em Portugal“.

“Qui onde a terra se acaba e o mar comeca…” (Hier, wo das Land aufhört und das Meer beginnt) – mit diesen Worten beschrieb Luis de Camoes, der große portugiesische Dichter des 16. Jahrhunderts, die geografische Lage seiner Heimat. Von den 2047 Kilometern Grenze sind 832 Kilometer Küstenlinie; Steilküsten und kilometerlange Sandstrände wechseln sich ab – ideale Voraussetzungen für einen Strandurlaub. Lissabon, die hippste Stadt Europas überzeugt mit einem traumhaften Mix aus Tradition und Moderne!

Folgende Hotels hat Aaron für uns besichtigt:

Vila Gale Coimbra (2 Nächte) – das Hotel „Vila Gale Coimbra“ (4*) in zentraler Lage am Rio Mondego bietet sich als idealer Ausgangspunkt für Stadtbesichtigungen an. 10 Gehminuten ins schöne Zentrum sowie die Altstadt von Coimbra mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Sehr modernes Stadthotel. Restaurant, À-la-carte-Restaurant, Bar, Lobby mit Sitzecken, Internetterminal und Wireless LAN (in den öffentlichen Bereichen ohne Gebühr, sonst gegen Gebühr), Lift, Tiefgarage (Gebühr) oder öffentlich parken (teils gegen Gebühr). Frühstücksbuffet, bei Halbpension zusätzlich Abendbuffet, fallweise 3-Gang-Wahlmenü. 229, modern und geschmackvoll in hellen Farben, ca. 24 qm, mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, Wireless LAN (Gebühr), Kabel-TV (ca. 2 deutschsprachige Programme), Minibar, Safe, Klimaanlage/Heizung. Für ein Stadthotel bietet das Vila Gale Coimbra sehr viel. Die Zimmer sind etwas altmodisch. (Teppichboden)

Hotel Quinta das Lagrimas (4,5* Besichtigung) – das Hotel beeindruckt durch seine Komplexität und Vielfältigkeit: die Kombination der drei miteinander verbundenen Komplexe „Palace“, „Garden“ und „Spa“ stellt einen gelungenen Mix aus Tradition und Moderne dar. Mir persönlich hat das Hotel nicht gefallen. Es fehlt die Liebe zum Detail, außerdem waren die Zimmer teilweise recht desolat. In einer 4,5* Kategorie erwarte ich mir ein stimmigeres Gesamtbild! Auch die Lage in Coimbra konnte nicht überzeugen. Dieses Hotel könnte eventuell für Golfer interessant sein, da direkt daneben ein Golfplatz ist.

Hotel As Americas in Aveiro (4* Besichtigung) – tolle Lage in Aveiro, ein restauriertes Art-Nouveau-Gebäude und ein moderner Neubau mit sehr ansprechenden Zimmern bilden dieses von ein paar Jahren wieder eröffnete, trendy Stadthotel im Zentrum von Aveiro. Die Lobby vom Hotel ist wirklich top, die Zimmer sind eher klein und leider relativ dunkel. Aveiro eignet sich gut als Stopp für die Strecke Lissabon – Porto. Interessant fand ich die Tatsache, dass die besseren Zimmerkategorien (Juniorsuite etc..) keinen Balkon haben! Fazit – solides Stadthotel.

Hotel „Palace Hotel do Bussaco“ (4,5* Besichtigung) das Hotel liegt in Luso, ein ehemaliges Jagdschloss der Könige aus dem 19. Jahrhundert. Antiquitäten, Azulejos (Unter Azulejo versteht man ein Mosaik aus zumeist quadratischen, bunt bemalten und glasifizierten Keramikfliesen, das seinen europäischen Ursprung in Spanien und Portugal hat und dort hergestellt wird.) Fresken und Wand- und Deckenmalereien finden sich in diesem ganz speziellen Haus. Das Hotel verfügt über einen gigantischen Weinkeller mit bis zu 200.000 Flaschen! Eingebettet im Märchenwald mit einem Baumbestand der bis zu 350 Jahre alt ist wirkt das Jagdschloss sehr eindrucksvoll! Ein absolutes Highlight, welches mit erschwinglichen Preisen zudem attraktiv ist!

Hotel Mundial in Lissabon (2 Nächte). das Hotel Mundial befindet sich in sehr zentraler Lage im Herzen der Baixa (Stadtviertel Lissabons mit ca. 200.000 Einwohnern) mit direktem Anschluss an das Nahverkehrsnetz von Lissabon. Die Lage des Hotels ist einzigartig, ebenfalls überzeugt hat die Dachterrasse mit umwerfendem Ausblick über die Stadt. Die Zimmer sind etwas klein, jedoch für einen Städte-Aufenthalt absolut ausreichend. . Mein Hotel-Highlight in Lissabon!

Ausflugstipps:

Von Lissabon mittels Zug nach Cascais oder Estoril – ca. 45 Minuten Fahrzeit!
Cascais und Estoril sind Kleinstädte in Portugal. Cascais z.B. liegt an einer sandigen Bucht des Atlantiks, etwa 25 Kilometer westlich von Lissabon. Cascais und Estoril kann von Lissabon aus per Auto oder mit der Eisenbahn erreicht werden. Eignet sich gut für einen Tagesausflug von Lissabon.

Serra da Estrela – das höchste Gebirge des portugiesischen Festlands. Hier hat man die Möglichkeit, den Naturpark von Serra da Estrela bei einer Wanderung zu entdecken. Das Gebiet ist sehr steinig, gute Schuhe sind somit von Vorteil. Die Wanderungen können ebenfalls mit erfahrenen Guides absolviert werden! Serra da Estrela ist auch für Kletterer von Interesse, wobei das Hauptaugenmerk ganz klar auf dem Bereich „Bouldern“ liegt. Boulder-Touren werden ohne Seil absolviert – wir sprechen hier von Höhen um die 4 Meter welche bezwingt werden.

Fazit

Von Lissabon mittels Zug nach Cascais oder Estoril – ca. 45 Minuten Fahrzeit!
Cascais und Estoril sind Kleinstädte in Portugal. Cascais z.B. liegt an einer sandigen Bucht des Atlantiks, etwa 25 Kilometer westlich von Lissabon. Cascais und Estoril kann von Lissabon aus per Auto oder mit der Eisenbahn erreicht werden. Eignet sich gut für einen Tagesausflug von Lissabon.

Serra da Estrela – das höchste Gebirge des portugiesischen Festlands. Hier hat man die Möglichkeit, den Naturpark von Serra da Estrela bei einer Wanderung zu entdecken. Das Gebiet ist sehr steinig, gute Schuhe sind somit von Vorteil. Die Wanderungen können ebenfalls mit erfahrenen Guides absolviert werden! Serra da Estrela ist auch für Kletterer von Interesse, wobei das Hauptaugenmerk ganz klar auf dem Bereich „Bouldern“ liegt. Boulder-Touren werden ohne Seil absolviert – wir sprechen hier von Höhen um die 4 Meter welche bezwingt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.