Mit der MSC Splendida auf Tuchfühlung

Claudia Schießl
Letzte Artikel von Claudia Schießl (Alle anzeigen)

Termin: 12. – 19.10.2014

Einschiffung Genua – 12.10.2014

Am Samstagabend starteten wir mit dem Busunternehmen „Schwarzott“ unsere Reise von Österreich zum Einschiffen nach Genua. Als wir nach unserer langen Busfahrt am Sonntagmorgen ankamen wartete die MSC Splendida schon auf uns. Es ging weiter zum Check In und anschließend aufs Schiff.
Dort angekommen, stärkten wir uns im Buffet Restaurant „Bora Bora“ auf Deck 14 mit Blick auf den Hafen.
Nach dem Mittagessen bezogen wir alle unsere Balkonkabinen, welche sehr sauber und geräumig waren. Um unser Gepäck brauchten wir uns ab dem Bus nicht mehr zu kümmern, da die Koffer bei unserer Ankunft nach und nach vor unsere Kabinen gestellt wurden.

Am selben Tag fand die für alle verpflichtende Seenotrettungsübung statt. Nach ca. 30 Minuten war alles wieder vorbei.

Bevor wir zum Abendessen in unser Restaurant Villa Verde sind, hatten wir noch eine gemeinsame Schiffsbesichtigung mit anschließender Cocktail-Begrüßung.

 

Neapel – 13.10.2014

Beim Frühstück konnte jeder selbst entscheiden, ob er im Buffet- oder im Á-la-Card-Restaurant essen möchte. Wir haben beides ausprobiert, um zu sehen welche unterschiedlichen Speisen angeboten werden. Für Kunden einer Fantastica-Kabine gab es auch Frühstück in die Kabine, allerdings mit weit weniger Auswahl.

Gestärkt nach dem Frühstück ging es zu unserem Seminar und konnten uns für unsere Kunden bestens informieren.

Am Nachmittag legten wir in Neapel an, wo viele die Stadt auf eigene Faust besichtigten. Selbstverständlich werden für jeden Hafen geführte Ausflüge angeboten.

 

Messina – 14.10.2014

Für Messina hatten wir einen Ausflug nach Taormina gebucht (Transferzeit ca. 1 Stunde), daher begann unser Tag recht früh. Dieser Ausflug in eine kleine romantische Stadt mit vielen Gassen und kleinen Kaffes war sehr schön. Am liebsten wären wir noch länger geblieben. Am Abend hatten wir vor unserem Gala-Abendessen die Möglichkeit im Theater alle wichtigen Offiziere zu sehen, sowie die tägliche Show im Anschluss.

 

Tunis – 15.10.2014

In Tunesien angekommen, hatten wir einen gemeinsamen Ausflug nach Sidi Bou Said und Karthago. Es war sehr interessant und wir sind an wirklich schöne Ecken gekommen.

 

Zurück am Schiff hatten wir dann eine Führung durch den Yacht Club und den Spa-Bereich. Die große Überraschung an diesem Tag, war allerdings der Besuch des Kapitäns während unseres Seminars.

 Auf See – 16.10.2014

Der Tag auf See begann entspannt am Sonnendeck 18 (geg. Gebühr). Nachmittags hatten wir eine exklusive Führung durch die Küche und eine Präsentation über die Brücke. Außerdem hatten wir wieder Zeit um die verschiedenen Unterhaltungsmöglichkeiten auf dem Schiff zu nutzen wie z.B. den F1-Simulator oder auch das 4D-Kino (beides geg. Gebühr).

Barcelona – 17.10.2014

Vom Hafen ins Stadtzentrum kann man gut spazieren oder auch einen Bus bzw. ein Taxi nehmen. Der Angebotene Transfer ist hier nicht notwendig und auch relativ teuer. Wir gingen auf der Rambla Richtung Plaza Catalunya. Beim Markt machten wir einen Stopp um verschiedene Gewürze, Obst, Fleisch und regionale Spezialitäten zu kaufen. Zur Sagrada Familia kommt man bequem mit der U-Bahn bzw. wird wie in den meisten Städten eine „Hop on- Hop off“ Tour angeboten.

Am Abend gab es unser zweites und letztes Gala-Abendessen inkl. Show-Einlage.

Marseille – 18.10.2014

Die Anlegestelle des Schiffes liegt nicht in unmittelbarer Nähe zum Stadtkern. Hier sollte unbedingt ein Transfer gebucht werden oder ein Taxi. Es gibt auch die Möglichkeit mit dem öffentlichen Bus zu fahren (dies dauert etwas länger).

Marseille ist eine kleine Hafenstadt mit Kaffees und Bäckereien. Am Sonntag gibt es dort auch einen kleinen Markt. Trotzdem empfiehlt es sich einen der angebotenen Ausflüge zu buchen, da es in der Stadt selbst nicht viel zu sehen gibt.

Nach dem Abendessen hieß es Koffer packen, da die Koffer bis 02:00 Uhr vor die Kabine gebracht werden mussten.
Genua – 19.10.2014

Tag der Ausschiffung in Genua.
In der Empfangshalle warteten schon unsere Koffer die wir dann zum Bus brachten und die Heimfahrt antraten.

 

Unser Fazit: Die MSC Flotte ist eine sehr moderne und auch familienfreundliche Flotte. Allerdings würde ich jedem Kunden empfehlen, ein Getränkepaket zur Kreuzfahrt zu buchen, da die Nebenkosten ohne Paket doch sehr hoch werden können. Leider gibt es an Bord auch noch andere Dinge die zusätzlich bezahlt werden müssen, wie z.B. F1-Simulator, Sonnendeck 18, etc.

Ebenfalls sollte man nicht vergessen, dass pro Tag (zurzeit) € 7,- pro Erwachsenen Servicepauschale verrechnet werden.

Auch würde ich dem Kunden keine Balkonkabine auf Deck 13 empfehlen, da Deck 14 etwas weiter hinaus gebaut wurde als Deck 13. Dadurch wirkt die Kabine finsterer als sie wirklich ist!

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.