Mein Schiff 6 – Fangfrisch aus der Werft

Die TUI Reederei hat ein neues Flottenmitglied, die Mein Schiff 6.  Einige unserer GRUBER-reisen Reiseexperten hatten das Vergnügen das neue Schiff zu erkunden. Unsere Kollegin Sandra aus dem Reisebüro Mureck war mit in Hamburg und hat die ersten Eindrücke für uns gesammelt.

Da unsere kleine Tour ab Hamburg startete war die Anreise ab Österreich bequem ab Wien und Graz möglich.
Mein Tipp: Unbedingt eine Nacht in Hamburg einplanen, um die Hansestadt zu besichtigen.

Reibungsloser Check-In

Die Ankunft am Hafen ließ sich schon von weitem erahnen – da die TUI Mein Schiff 6 alles andere überragte und von weitem zu sehen war.
Der Check-In war durch viele geöffnete Schalter und sehr kompetentes Personal schnell und unkompliziert erledigt. Die Koffer wurden uns abgenommen werden direkt vor die Kabine gebracht.
Noch schnell ein Foto geschossen und die Boardkarte aktiviert und dann ging es endlich auf das Schiff.  Die Boardkarte ist eigentlich das Einzige was man jetzt noch braucht, sie dient als Kabinenschlüssel, Zahlungsmittel und „Ausweis“ beim Verlassen des Schiffes und wenn man wieder an Board kommt.

Erster Eindruck

Nach einem kleinen Rundgang führte uns unser Weg an die „Außenalster-Bar & Grill“ mit einem wundervollen Blick über den Hafen von Hamburg. Wir haben in der Getränkekarte des „Premium alles inklusive“ Programm geschmökert und es bietet eine herausragende Auswahl an alkoholfreien und alkoholischen Getränken, die ihresgleichen sucht.

Leinen los

Die Auslauf-Hymne der TUI Mein Schiffe kommt von der Band „Unheilig“ und nennt sich passender weise „Die Große Freiheit“. Mit diesen Klängen starteten wir zu unserer 3 tägigen Fahrt bis nach Kiel.
Es ist immer wieder ein Erlebnis aus einem Hafen auszulaufen, aber diesmal war es ein ganz spezielles Erlebnis. Da es sich ja um einen Kreuzer handelte der noch keine Passagiere an Board hatte. Das Schiff kam aus der Werft in Finnland nach Deutschland . Dann kam nach und nach die Crew an Board und als nächstes durften schon wir das neue Flottenmitglied kennenlernen.
Erst am 1. Juni, also knapp 2 Wochen nach unserem Besuch, wurde sie im Hamburger Hafen getauft.

Kabinencheck

Nach diesem ereignisreichen Tag bezogen wir unsere Balkonkabinen. Diese sind wirklich sehr großzügig gestaltet und bieten eine optimale Platzausnützung wie auch alle anderen Kabinen in den unterschiedlichsten Kategorien.
Vorallem für Familien werden auf diesem Schiff sehr großzügige Aussenkabinen für bis zu 6 Personen geboten. Die großzügigen Suiten lassen keine Wünsche offen und verfügen auch noch über einen eigenen Außenbereich.

Kulinarisch – Für jeden Geschmack das Richtige

Dieses Schiff bietet kulinarisch gesehen unglaublich viele Möglichkeiten. Ein Buffetrestaurant, dass wirklich durch eine unglaubliche Auswahl und Frische durch z.B. Showcooking besticht. Spezialitätenrestaurants die in Buffetform ohne Aufzahlung die tollsten Gerichte servieren, wie z.B. das Fischrestaurant „Gosch – Sylt“ oder das „Schmankerl“ mit österreichischen Spezialitäten.

Gesamteindruck

Das Schiff hat bei uns allen optisch einen bleibenden Eindruck hinterlassen.  Anders als die Schiffe italienischer oder auch amerikanischer Reedereien sind die Schiffe der TUI weit zurückhaltender gestaltet. Schlichte Eleganz in warmen teils maritimen Farbtönen ziehen sich durch das ganze Interieur, mit teils künstlerischen Details.

Vorallem die Außenbereiche sind großzügig und wunderschön gestaltet, so verfügt dieses Schiff über den längsten Außenpool der noch mit Whirlpools an den Seiten abgerundet wird. Ein überdachter Sportplatz mit Blick auf das Meer lädt zu allen erdenklichen Sporteinheiten ein und die Strandkörbe auf den Außendecks sind an Komfort kaum zu übertreffen.

Es gäbe noch unzähliges über dieses aussergewöhnliche neue Schiff zu berichten. Wir haben versucht hier einen kurzen Auszug unserer Reise zu schildern und hoffen Ihnen Lust auf eine Kreuzfahrt gemacht zu haben, bzw. schon „schifferfahrenen“ Urlaubern ein neues Schiff bzw die Schiffe der Reederei TUI Mein Schiff ein wenig genauer zu beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.