Mein Schiff 2 – Kreuzfahrt in der nördlichen Karibik

Roland Berger
Letzte Artikel von Roland Berger (Alle anzeigen)

Veranstalter: TUI Cruises
Zeitraum: 31.12.2013 – 08.01.2014
Reiseroute: Barbados – Dominica – Antigua – St. Maarten – Tortola – La Romana

Dank der Einladung von TUI Cruises hatte ich die Möglichkeit, die Mein Schiff 2 persönlich kennenzulernen.
Die Anreise erfolgte bequem von Wien über Düsseldorf nach Barbados bzw. retour von La Romana ebenfalls via Düsseldorf. Positiv aufgefallen sind mir die kurzen Umsteigewege in Düsseldorf bzw. die geringe Wartezeit beim Umsteigen (60 – 80 Min.).

Die Unterhaltungsprogramme an Bord der AirBerlin-Maschine waren in Ordnung. Perfekt organisiert war die Ankunft am Flughafen Barbados: Hier ging es direkt vom Flieger in die bereits bereitstehenden Busse und nach nur 30 Minuten waren wir am Hafen von Bridgetown. Die Einschiffung erfolgte prompt und dauerte nur etwa 25 Minuten!

Mein Schiff 2

An Bord der Mein Schiff 2

Die Mein Schiff 2 ist ein deutschsprachiges Schiff und daher optimal für alle Gäste aus dem deutschsprachigen Raum. Das Premium-all-inclusive-Schiff scheint auf den ersten Blick teurer als die Angebote der Mitbewerber. Wenn man aber die bereits inkludierten Trinkgelder, Getränke, Sport- und Gesundheitsleistungen usw. mitberechnet, ergibt sich ein ähnlicher Preis wie beim Mitbewerb. Die Qualität der Mein Schiff 2 ist aber im Vergleich zu anderen Reedereien deutlich höher. Alles in allem bietet die Mein Schiff 2 also ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das kulinarische Angebot ist sehr gut und bietet für jeden Geschmack etwas: das Restaurant Atlantik mit sehr gutem Tischservice, das Anckelmannsplatz (Selbstbedienung) mit einer sehr beliebten Wok-Station, das Fischrestaurant Gosch Sylt, mediterrane Spezialitäten wie Pizza und Pasta im La Veda Restaurant. Das Cliff 24 ist rund um die Uhr für Snacks und kleine Happen geöffnet. All diese Restaurants sind im Premium-all-inclusive-Angebot enthalten! Zusätzlich kann man gegen einen geringen Aufpreis auch die Restaurants Surf/Turf (Steak/Fisch), Richards (Gourmet) und die Sushi Bar besuchen.

Daneben bieten zahlreiche Bars für jeden Geschmack die passenden Cocktails und Unterhaltung. Die meisten Kaffeespezialitäten, Cocktails und Longdrinks sind ebenfalls im Premium-all-inclusive-Angebot inkludiert.

Der Wellness- und Sportbereich ist sehr gut ausgestattet und bietet neben kostenlosen Leistungen (Trainings, Sauna) auch viele Sonderleistungen gegen Gebühr an. Massagen, Thalasso- und Schönheitsbehandlungen und das Personaltraining sind qualitativ hochwertig, preislich jedoch etwas höher als an Land.

Für Gäste in Suiten gibt es einen eigenen Bereich an Bord. Die sogenannte X-Lounge ermöglicht den Suite-Kunden, sich auf hohem Niveau kulinarisch verwöhnen und in eigenen Ruhebereichen die Seele baumeln zu lassen.

An Bord der Mein Schiff 2

Traumhafte Karibik

Barbados – da wir erst am Nachmittag ankommen, hat man nur die Möglichkeit, Bridgetown zu erkunden. Die nette kleine Stadt bietet noch sehr viel britischen Kolonialstil und lädt dazu ein, sich nach dem Langstreckenflug die Füße etwas zu vertreten.

Dominica ist eine wunderschöne tropische Insel mit üppigen Regenwäldern und atemberaubenden Wasserfällen. Hier hat man sogar die Möglichkeit, in den Flüssen zu baden. Die vulkanisch geprägte Insel ist ein echtes Naturwunder.
Mein Top-Tipp: der botanische Garten in Roseau.

Wasserfälle auf Dominica

Das nächste Ziel war Antigua – für mich das Highlight der Reise! Antigua ist landschaftlich besonders reizvoll. Zahlreiche Traumstrände laden zum Baden ein. Auf meiner Inselrundfahrt haben mir besonders der English Harbour und der Jolly Beach gefallen.

traumhaftes Antigua

Die Insel St.Maarten/St.Martin ist zweigeteilt (keine Grenzkontrolle). Der holländische Teil ist etwas touristischer als der französische Teil der Insel. Die französische Hauptstadt Marigot ist etwas städtischer als Philippsburg im holländischen Teil. Ein besonders schöner Strand ist der Orient Beach im Norden sowie der weltbekannte „Flugzeugstrand“, an dem die Flugzeuge nur wenige Meter über die Köpfe der Zaungäste hinweg landen. Philippsburg ist ein wahres Duty-Free-Shopping-Paradies!

Die Insel Tortola gehört zu den British Virgin Islands. Nach einer circa 20-minütigen Fährüberfahrt von Tortola erreichten wir die Insel Virgin Gorda. Hier befindet sich der weltbekannte Traumstrand „The Baths“. Nach einem kurzen Fußmarsch erreicht man den zwischen riesigen Felsbrocken gelegenen Sandstrand „The Bath“ bzw. wenige Hundert Meter weiter „Devils Bay“. Beide Strände gelten durch ihre außergewöhnliche Lage, die feinen Sandstrände und das kristallklare Wasser als besondere Sehenswürdigkeiten in der Karibik.

Vor dem Abflug besuchten wir noch die Stadt La Romana in der Dominikanischen Republik. Hier ist die Armut der Bevölkerung leider sehr deutlich und die Stadt hat an sich nicht sehr viel zu bieten. Empfehlenswert ist es, hier einen Ausflug an einen der wunderbaren karibischen Sandstrände in der Umgebung zu unternehmen.

Insidertipps

Meine Tipps für alle, die sich für diese Reise interessieren:  Beachten Sie, dass es bei der Wahl einer Innenkabine in den untersten Decks zu leichten Vibrationen und einer leichten Lärmbelästigung kommen kann.

Denken Sie auch an eine sehr gute Reiseversicherung – ärztliche Leistungen sind nicht nur am Schiff sehr teuer!

Der Ausflug nach Virgin Gorda ist so stark gefragt, dass es sich lohnt, diesen Ausflug bereits vorab zu buchen.

An Deck der Mein Schiff 2

Mein Fazit

Eine Karibik-Kreuzfahrt auf der Mein Schiff 2 ist eine echte Traumreise! Die langen Liegezeiten und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die ständige deutschsprachige Betreuung sprechen für sich.

Möchten auch Sie diese oder eine ähnliche Traumkreuzfahrt unternehmen? Ich berate Sie gerne! Kontaktieren Sie mich per E-Mail unter roland.berger@gruberreisen.at oder besuchen Sie mich persönlich in der Filiale Voitsberg Blue Sky!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.