GRUBER-reisne Tauchreisen

Filitheyo Island Resort - Tauchhotel auf den Malediven

Die Insel liegt ca. 120km südlich von Male im Nord Nilandhe Atoll. Die Transferzeit vom Flughafen erfolgt mit dem Wasserflugzeug und dauert ca. 35 Minuten, anschließen fährt man noch ca. 10 Minuten mit dem Boot. Durch das nahegelegene Hausriff bietet die Insel ideale Voraussetzungen zum Tauchen und Schnorcheln.
Der wunderschöne Strand, die tropische Vegetation und ein spektakuläres Hausriff machen diese Barfußinsel sehr besonders. Aufgrund der Ursprünglichkeit ist die Insel bei ihren Stammgästen sehr beliebt. Das Innere der Insel ist fast unberührt. Ein Teil davon wurde in einen Spa Bereich umgewandelt, der sich natürlich in die Umgebung einfügt. Neben der offenen Rezeption befinden sich ein Souvenirshop und ein Juwelier, sowie der angrenzende Freizeitbereich. Gegen Gebühr wird WLAN im Rezeptionsbereich und an der Bar angeboten.
Über einen gepflegten Gartenweg erreicht man das Hauptrestaurant mit dem Buffetbereich. Am Abend entspannt man gemütlich an der Bar, wo im Außenbereich Sitzgruppen dazu einladen. Das Wassersportzentrum und die Tauchbasis liegen am Ende der Insel. Die Einzel- oder Doppelbungalows reihen sich entlang der Küstenlinie rund um die ganze Insel. Insgesamt verfügt das Resort über 125 Zimmer, davon 16 Wasserbungalows, die auf Stelzen in die Lagunge gebaut sind. Am Anlegesteg dieser Bungalows liegt das Sunset Restaurant bzw. Bar – hier ist einer der schönsten Strandabschnitte. Tagsüber werden Snacks angeboten, am Abend wird man mit à la carte Spezialitäten verwöhnt. Hier findet man auch den Swimmingpool mit einer Liegeterrasse.

TAUCHBASIS WERNER LAU

Die Tauchbasis von Werner Lau liegt direkt am Strand der Insel.
Äußerst großzügig wurde sie von Profis speziell für Taucher konzipiert. Sie wird von Kerstin und Karstel geleitet. Gemeinsam mit dem gesamten Team stehen sie Euch jederzeit mit Rat und Tat zu Verfügung.

Das Hausriff ist spektakulär und ist auch bei erfahrenen Tauchern sehr beliebt. Auf der Nordseite fällt es ab bis auf 50m. Den Gästen stehen 7 Eingänge (mit Tank-Shuttle) zur Verfügung, sie ermöglichen bequemes Hausrifftauchen. Schon öfter zeigen sich hier Walhaie und Mantas. Nachttauchgänge und Early Morning Dives werden täglich angeboten. Erfahrene Taucher könne mit ihrem Buddy ohne Tauchlehrerbegleitung das Hausriff erkunden.
Seit November 2009 ist das Hausriff hier um eine Attraktion reicher. Ein Fischerboot fand hier seine letzte Ruhestätte. Das Wrack steht in 32m Tiefe senkrecht auf Grund. Das Schiff ist knapp 30m lang und wurde vor Versenkung mit zusätzlichen Öffnungen versehen, so kann es auch gut betaucht werden. Und schon nach kürzester Zeit haben die ersten Meeresbewohner Einzug gehalten. Lange wird es nicht dauern, dass Stachelrochen und Ammenhaie „einziehen“ werden.
Im Dezember 2010 wurde das Hausriff um ein weiteres Wrack ergänzt. Die Koimas I ist ca. 24m lang und somit noch etwas größer als das Fischerboot. Es liegt in einer Tiefe von 21 – maximal 34m und kann von Einstieg 5 angetaucht werden.

© Ch.Tanner
© U.Kefrig
© U.Kefrig
© Ch.Tanner