Radtour "Durch das Wein- und Waldviertel in die Wachau"

30.06. - 04.07.2021 (5 Tage)
  • Europa
  • Österreich
  • Wien
  • Wien

Eine wunderbare, facettenreiche Radtour erwartet Sie. Von Kultur in Wien führt die Route zum Wein im Weinviertel. Die Königsetappe radeln Sie im Waldviertel und lassen die Tour in der wunderbaren Wachau schließlich ausklingen. Die täglichen Touren betragen ca. 25 bis 70 Kilometer. Es besteht Helmpflicht.

Radtour "Durch das Wein- und Waldviertel in die Wachau"

Eine wunderbare, facettenreiche Radtour erwartet Sie. Von Kultur in Wien führt die Route zum Wein im Weinviertel. Die Königsetappe radeln Sie im Waldviertel und lassen die Tour in der wunderbaren Wachau schließlich ausklingen. Die täglichen Touren betragen ca. 25 bis 70 Kilometer. Es besteht Helmpflicht.

1. Tag: Graz (Abf. 7.00 Uhr, Hbf.) - Wien. Anreise über die Autobahn in die Bundeshauptstadt. Hier werden die Räder entladen. Bei einer geführten Radtour lernen sie Wien vom Radsattel aus kennen. Auf der Ringstrasse fahren Sie vorbei an Universität, Burgtheater, Parlament, Burgtor, den Museen, der Oper und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten in die innere Stadt und zum Stephansdom. Nach dem Besuch des Zentrums von Wien folgt ein kurzer Besuch beim Hundertwasserhaus und danach gemütlich in den Prater und zur Donauinsel. Anschließend Hotelbezug. (Etappe ca. 25 km)

2. Tag: Wien - Laa/Thaya. Heute fahren Sie ins Weinviertel. In Hohenau an der March, nahe der slowakischen Grenze, startet die Radtour. Sie führt durch Weinberge und landwirtschaftliche Nutzflächen nach Herrenbaumgarten. Dann geht es weiter durch den malerischen Weinort Falkenstein Richtung Laa/Thaya. Vor dem Abendessen haben Sie noch ein wenig Zeit in der schönen Therme Laa die Seele baumeln zu lassen. (Etappe ca. 53 km)

3. Tag: Laa an der Thaya - Retz. Von Laa an der Thaya fahren Sie nun geradewegs Richtung Westen. Dabei benutzen wir den Iron Curtain Trail, einen Radweg, der quer durch Europa entlang des ehemaligen „Eisernen Vorhangs“ führt. Dabei überqueren wir für einige Kilometer die Grenze nach Tschechien und fahren in den beschaulichen Ort Jaroslavice mit seinem alten verfallenen Schloss und dem Schlossteich. Zurück in Österreich fahren wir durch die längste Kellergasse Mitteleuropas (1,6km) in Hadres, die zu einem Mittagsstopp einlädt. Durch das Pulkautal geht es nun Richtung Retz. Dort angekommen werden wir in den Erlebniskeller Retzerland geführt. Dieser Keller verfügt über ein Netz von Stollen und Gängen, das sich über 20 km unter der Stadt Retz verbirgt. Nachher hat sich die Radgruppe ein Glas Wein redlich verdient (Etappe ca. 50 km).

4. Tag: Retz - Raum Langenlois. An unserem 4. Reisetag verlassen wir das Weinviertel und wechseln hinüber ins Waldviertel. Es sollte die Königsetappe der Tour werden, immerhin rund 70 km lang. Vorbei an der netten Kleinstadt Horn führt uns der Weg zum Stift Altenburg das wir genauer unter die Lupe nehmen werden. Nach der Besichtigung von Stift Altenburg stechen wir hinunter in den schönsten Teil des Kamptals, vorbei an der hoch am Hügel gelegenen Rosenburg radeln wir Richtung Gars am Kamp. Der wunderschöne Kamptalradweg führt meist entlang des Flusses, auf schattigen Wegen und manchmal auch hoch über den Fluss, um die angrenzende Umgebung überschauen zu können. Am späten Nachmittag treffen wir im Raum Langenlois ein, wo wir unsere Zimmer beziehen (Etappe ca. 70 km).

5. Tag: Abschlusstour nach Melk - Heimreise. Von Langenlois geht es Richtung Süden und zur Donau. Auf dem Weg fahren wir durch Gneixendorf, einem Ort, den Ludwig van Beethoven öfters aufsuchte. In Krems werden wir uns einige Zeit in der Fußgängerzone aufhalten, dann durch Stein zur Donau fahren. Der erste Ort von größerer kultureller Bedeutung den wir nachher ansteuern ist Dürnstein. Der Legende nach war Richard Löwenherz hier einst gefangen. Auch hier werden wir einige Zeit verbringen, besonders unternehmungslustige können zur Ruine hinaufwandern und den erhabenen Blick ins Donautal genießen. In Weissenkirchen wird für eine kleine Weinverkostung Halt gemacht, nach drei Proben weiß und einer roten hat man einen guten Überblick über die örtlichen Rebsorten. Vorbei an den Weinbergen geht die Reise weiter nach Spitz an der Donau, das einen wunderschönen Hauptplatz zu bieten hat und durch den Heimatfilm „Mariandl“ österreichweit bekannt wurde. Willendorf wird die letzte Station sein, bevor die Radtour in Melk zu Ende geht. Die letzte Tour führt entlang des Schwarzenbergischen Kanals (ca. 55 km). Danach Heimfahrt nach Graz. Ankunft ca. 20.00 Uhr.

Leistungen

  • Fahrt im Komfort-Reisebus inkl. Radtransport
  • Unterbringung in guten Hotels
  • 4 x Halbpension
  • 5 geführte Radtouren & Besichtigungen laut Programm
  • Benützung des Spa- & Thermenbereichs der Therme Laa inkl. Bademantel & Badetuch
  • Eintritt & Führung Erlebniskeller Retzerland
  • Eintritt & Führung Stift Altenburg
  • Weinverkostung
  • Qualifizierte Reiseleitung & Radtourenführung

(weitere Eintritte exkl.)

Jetzt Buchen!
1 Angebot für "Radtour "Durch das Wein- und Waldviertel in die Wachau"" gefunden
Lade Daten
Unsere Empfehlungen