Pilgerwanderung auf der „Romea Strata Aquileiense“

Alpe-Adria-Trail nach Aquileia

01.09. - 04.09.2022 (4 Tage)
  • Europa
  • Italien
  • Friaul-Julisch Venetien
  • Gorizia

Unser Weg führt uns auf dem Benedikt Pilgerweg von Slowenien über den Triestiner Karst und weiter entlang des Isonzo auf der „Romea Strata Aquileiense“ bzw. dem Alpe-Adria-Trail nach Aquileia. Die friaulinische Stadt Aquileia war eine bedeutende Römerstadt mit der frühmittelalterlichen Basilika und Sitz des Patriarchen, dem die Gebiete südlich der Drau unterstanden.

Auf dieser Wanderung entdecken wir die wunderschöne Natur und Kultur der Region Friaul und der Grenzregion Görz. Wir erleben Kulturschätze sowohl des Altertums als auch bedeutende zeitgenössische Kultur. Es sind Plätze einstiger wie moderner christlicher Tradition, die wir pilgernd nachspüren und bei südlichem Flair einwirken lassen.

Pilgerwanderung auf der „Romea Strata Aquileiense“

Alpe-Adria-Trail nach Aquileia

Unser Weg führt uns auf dem Benedikt Pilgerweg von Slowenien über den Triestiner Karst und weiter entlang des Isonzo auf der „Romea Strata Aquileiense“ bzw. dem Alpe-Adria-Trail nach Aquileia. Die friaulinische Stadt Aquileia war eine bedeutende Römerstadt mit der frühmittelalterlichen Basilika und Sitz des Patriarchen, dem die Gebiete südlich der Drau unterstanden.

Auf dieser Wanderung entdecken wir die wunderschöne Natur und Kultur der Region Friaul und der Grenzregion Görz. Wir erleben Kulturschätze sowohl des Altertums als auch bedeutende zeitgenössische Kultur. Es sind Plätze einstiger wie moderner christlicher Tradition, die wir pilgernd nachspüren und bei südlichem Flair einwirken lassen.

1.Tag: Graz (Abf. 07.00 Uhr, Hbf.) – Wolfsberg (Haus Benedikt) – Klagenfurt – Gorizia. Über Klagenfurt, Cividale und Udine gelangen wir nach Malovse im Vipavatal. Wir wandern zur modernen Kirche Sv. Pavel hoch, die wunderbar auf einem Aussichtsplateau liegt. Es geht weiter durch das Vipavatal mit den Orten Batuje und Dornberk, die malerisch inmitten von Weingärten liegen.Länge: ca. 15 km, Gehzeit: 6 Std., Auf- und Abstieg je 300 hm.

2. Tag: Wanderung Dornberk – Burgkloster Miren (südlich von Gorizia). Von Dornberk geht es auf den Tristelj, der die höchste Erhebung im Triestiner Karst ist und den Blick auf die obere Adria frei gibt. Der Weg führt weiter über die Hügel und durch schattige Waldwege zur Klosterkirche von Miren mit modernen christlichen Darstellungen berühmter slowenischer Künstler des 20. Jahrhunderts.Wir beziehen die Zimmer im Kloster Miren. Länge: 26 km, Gehzeit: 8 Std., Aufstieg: 800 hm, Abstieg: 750 hm.

3. Tag: Wanderung Burgkloster Miren – San Canzian/Isonzo. Nach dem Frühstück wandern wir entlang des Flusses Vipava und des Pilgerweges der „Romea Strata Aquileiense“ hinauf nach S. Martino del Carso (neoromanischer Bau aufgrund der Zerstörung im 1. Weltkrieg) und erreichen Fogliano zu Mittag. Nach dem Mittagessen gehen wir weiter nach S. Pier/Isonzo und den Auen des Isonzo entlang (Bademöglichkeit) nach San Canzian/Isonzo. Länge: 26 km, Gehzeit: 7 Std., Aufstieg 200 hm, Abstieg: 200 hm

4. Tag: San Canzian/Isonzo – Aquileia. Wir beginnen unsere Wanderung gemütlich bis Fiumicello. Auf ebenen Wegen wandern wir nach Aquileia. Führung durch die Basilika, die auf 700 m² Mosaike freigibt und Glaubenssymbole des frühen Christentums zeigen. Heimfahrt.

Jetzt Buchen!
1 Angebot für "Pilgerwanderung auf der „Romea Strata Aquileiense“" gefunden
Lade Daten
Unsere Empfehlungen