Juwelen des Balkans

Griechenland - Mazedonien - Albanien

11.09. - 19.09.2021 (9 Tage)
  • Europa
  • Griechenland
  • Zentralmakedonien
  • Thessaloniki

Unternehmen Sie eine Reise zwischen Orient und Okzident zu den schönsten Juwelen des Balkan. Sie erwartet eine Vielfalt an Geschichte und Kultur, kombiniert mit wunderschönen Landschaften und zahlreichen UNESCO Stätten.

Juwelen des Balkans

Griechenland - Mazedonien - Albanien

Unternehmen Sie eine Reise zwischen Orient und Okzident zu den schönsten Juwelen des Balkan. Sie erwartet eine Vielfalt an Geschichte und Kultur, kombiniert mit wunderschönen Landschaften und zahlreichen UNESCO Stätten.

1. Tag: Anreise Thessaloniki. Transfer von Graz nach Wien und Flug nach Thessaloniki, danach Transfer zum Hotel.

2. Tag: Thessaloniki - Bitola - Ohrid. Nach dem Frühstück Fahrt zur Stadt Bitola. Bestaunen Sie den überdachten türkischen Markt und den Uhrturm. Glanzvoller Ausklang Ihres Tages ist die Besichtigung der Ruinenstadt Herakleia. Diese antike Geisterstadt wurde nach dem Halbgott Herakles benannt. Der Tag endet mit der Fahrt ins Hotel in Ohrid.

3. Tag: Ohrid. Heute widmen wir uns der Ohrid Region mit dem wohl bekanntesten Postkartenmotiv Nord Mazedoniens, der „Kirche des heiligen Johannes von Kaneo“. Die byzantinisch-orthodoxe Kirche mit ihrem achteckigen Turm, flankiert von Nadelbäumen vor dem ältesten See Europas – dem tiefblauen Ohrid See. Bei einer Bootsfahrt genießen Sie den Ausblick auf die Bergwelt und seiner einzigartigen Fauna. Im Anschluss erkunden Sie die Altstadt von Ohrid mit den vielen mittelalterlichen Kirchen und einigen osmanischen Bauwerken.

4. Tag: Ohrid - Tirana. Fahrt nach Tirana. Lernen Sie den landestypischen Lifestyle der Albaner kennen. Pastellfarbene Gebäude zieren den Skanderbeg-Platz, der nach dem Nationalhelden des Landes benannt worden ist. Besuch des historischen Nationalmuseums und anschließende Stadtrundfahrt. Unterbringung im Hotel in Tirana.

5. Tag: Tirana - Berat - Saranda. Von Tirana aus geht es als erstes nach Berat, in die „Stadt der 1000 Fenster“. Erkunden Sie die Stadt bei einer Rundfahrt. Ganz im Süden des Landes liegt auf einem eindrucksvollen Burgfelsen Gjirokastra, eine der ältesten Städte des Landes. Sie ist auch bekannt als “Stadt der Steine” oder auch als “Stadt der Tausend Stufen”. Unser Tag endet heute in der Hafenstadt Saranda.

6. Tag: Saranda - Burint - Ioannina. Die Hafenstadt Saranda ist ein bei Einheimischen besonders beliebter Badeort. Nur wenige Kilometer südlich von Saranda ist auf einer Halbinsel Butrint gelegen. Die Ruinenstadt zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Albaniens. Weiter geht es über die Grenze Griechenlands in die Stadt Ioannina. Die Stadt am Ufer des Pamvotis Sees existiert bereits seit dem Byzantinischen Reich. Sie besuchen die Burg von Ioannina. Im Inneren der Burg befinden sich die Fetiche Moschee, das Grab von Ali Pasha und das byzantinische Museum. Das Schloss beherbergt auch das Silversmithing-Museum. Übernachtung in Ioannina.

7. Tag: Ioannina - Zagoria - Monodendri– Vikos Schlucht. Fahrt durch die Bergdörfer von Zagoria. Besuch des Klosters Agia Paraskevi aus dem 15. Jahrhundert in Monodendri und weiter zur „tiefsten Schlucht der Welt“. Diesen Titel erhielt die Vikos Schlucht 1997 vom Guinness Buch der Rekorde. Wer schwindelfrei ist, kann den Vikos-Balkon in über 400 Metern Höhe besichtigen. Von diesem Aussichtspunkt bietet sich eine spektakuläre Sicht über die Schlucht. Mittagspause am Voidomatis Fluss, der in den Bergen von Zagori entspringt und einer der saubersten Flüsse Europas sein soll.

8. Tag: Metsovo – Meteora - Kalambaka - Olympische Riviera. Fahrt nach Metsovo, eine der traditionsreichsten Städte Griechenlands mit historischen Herrenhäusern und Kopfsteinpflasterstraßen. Die Museen und Kulturzentren der Stadt ermöglichen die Erkundung eines Großteils seiner reichen Geschichte. Zusätzlich ist Metsovo für seine Wein- und Milchprodukte bekannt. Weiter zu den Meteora-Klöstern und Freizeit in Kalambaka. Übernachtung an der Olympischen Riviera.

9. Tag: Olympische Riviera - Pandeleimon - Thessaloniki. Fahrt ins alte Bergdorf Pandeleimon. Hier können Sie im Dorf die zum Teil noch befindenden Ruinen der traditionellen Häuser bewundern. Das Highlight des Tages sind jedoch die Königsgräber von Vergina. Dort besichtigen wir das erst 1977 entdeckte Gräberkomplex, die sogenannte Tumba (Museum). Unseren Tag schließen wir dann mit einem “Schluck Wein“ ab, in der Region, die als „Weinroute der Götter des Olymps” bekannt ist. Übernachtung in Thessaloniki.

10. Tag: Thessaloniki - Heimreise. Lernen Sie heute Makedoniens Hauptstadt Thessaloniki kennen. Unsere Stadtrundfahrt führt zunächst entlang der Hafenpromenade bis zum Weißen Turm. Besuch der berühmten frühchristlichen Basilika des Heiligen Dimitrios mit den Katakomben (Krypta), vorbei am Galerius - Triumphbogen, der Rotonda und natürlich der alten Festung, dem Castell und dem Trigonius Turm. Während Ihrer Freizeit empfehlen wir einen Besuch und Bummel durch die Markthallen. Zum Abschluss erwartet Sie ein kleines „Picknick“ am Castell mit wunderschönem Blick über die Stadt bis zur Küste. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien. Transfer nach Graz.

Leistungen

  • Transfer Graz - Wien - Graz
  • Linienflug Wien - Thessaloniki - Wien
  • Flugtaxen & 1 Freigepäckstück (max. 23 kg)
  • Unterbringung in guten 4* Mittelklassehotels
  • Halbpension
  • Rundreise im lokalen Reisebus
  • Eintritte: Butrint, Angelokastro, Iraklia, Meteora Kloster, Virgina
  • Bootsfahrt am Ohrid See und Ioannina
  • Weinverkostung inkl. kleinem Snack
  • Gruber-reisen Reisebegleitung
  • Qualifizierte, örtliche Reiseleitung

(Citytaxen & Servicegebühr exkl.)

Jetzt Buchen!
1 Angebot für "Juwelen des Balkans" gefunden
Lade Daten
Unsere Empfehlungen