Traditionelles Kreuzfahren mit der MS Astor

Gabriele Gatermayer

Persönlicher Reisetipp: Lass dich vom Lächeln der AIDAluna verzaubern.
Gabriele Gatermayer

Letzte Artikel von Gabriele Gatermayer (Alle anzeigen)

Entdecke die Welt der Kreuzfahrten für dich und lass dich von der Begeisterung unserer Kreuzfahrt-Expertin Gabriele (Filialleitung Reisebüro Esperantoplatz) mitreißen! Sie steuerte an Bord der MS Astor die Ziele Esbjerg/Ribe, Sylt und Helgoland an und berichtet von ihren Eindrücken.

Am 30. August ging es morgens um 8.30 Uhr mit einem Flugzeug der Eurowings von Wien nach Hamburg. Dort wurden wir bereits von einem Fahrer eines Kleinbusses erwartet und die Fahrt ging für ca. zweieinhalb Stunden von Hamburg nach Bremerhaven.

Traditionelles und familiäres Flair am Kreuzfahrtdeck

Die Einschiffung erfolgte recht zügig. Nachdem es sich bei der MS Astor um eine sogenannte „alte Dame“ handelt – sprich um ein klassisches Kreuzfahrtschiff mit maximal 578 Passagieren – ist das eigentlich eine eher familiäre Angelegenheit. Auffallend war auch, dass  sehr viele Stammgäste an Bord gingen. Diese wurden von den Offizieren und dem Personal sehr innig begrüßt, kleine Geschenke wurden übergeben und es herrschte eine sehr fröhliche und entspannte Stimmung. Man bekommt die bereits bekannte Bordkarte , welche sowohl Ausweisdokument bei den Landgängen als auch Zahlungsmittel an Bord ist. Zusätzlich bekommt man noch einen Zimmerschlüssel – dies ist nur mehr auf ganz wenigen Schiffen der Brauch. Dieser wird bei den neueren Schiffen durch die Bordkarte ersetzt.

Ich durfte eine Außenkabine beziehen, das heißt die Kabine verfügte über ein Fenster. Das lässt sich jedoch nicht öffnen, hat jedoch den Vorteil des Tageslichtes. Eine Außenkabine ist auf alle Fälle empfehlenswert für Menschen mit Platzangst.

Exklusiv und persönlich auf Kreuzfahrt gehen

Von den sieben Passagierdecks der MS Astor verfügen drei Decks über fast 300 Kabinen. Verteilt auf das Atlantic-, das Baltic- und das Boots-Deck findet man für individuelle Wünsche und Bedürfnisse stets die passende Kabinenkategorie. Die Astor-Suite mit Terasse und die beiden Senator-Suiten mit schönem Balkon können als kleine Highlights genannt werden. Die großzügigen Suiten bieten feinen Komfort mit viel Raum zur Entspannung. Geschmackvoll und funktional eingerichtet sind auch die Innen- und Außensuiten die am Atlantic- und Boots-Deck zu finden sind.

Gut 280 freundliche Crewmitglieder versuchen ihr Bestes bei voller Belegung den Gästen ihre Wünsche zu erfüllen. Dies geschieht alles noch auf einer sehr persönlichen Ebene.

Kreuzfahrt Routenvielfalt in der Nordsee

Wir hatten eine tolle Route: Bremerhaven – Esbjerg/Ribe – Sylt- Helgoland – Bremerhaven mit tollen Liegezeiten in jedem Hafen. Es war überall möglich, sich individuell von Bord zu begeben und die Ausflüge auf eigene Faust zu organisieren.

Die großartige Routenvielfalt, die Bordsprache Deutsch  und der persönliche Service sind auch das Erkennungsmerkmal und das Verkaufsargument für die MS Astor. Ebenso wie die geringen Einzelkabinenzuschläge im Gegensatz zum Mitbewerb. Aus diesem Grund findet man auch viele „Wiederholungstäter“ und es war sehr schön für mich anzusehen wie herzlich sich die Stammgäste auch untereinander begrüßt haben und gemeinsam an Ausflügen und Bordaktivitäten teilnahmen.

Kulinarisch versorgt an Bord der MS Astor

Das Essen an Bord ist schmackhaft, die Auswahl der Speisen ist in Ordnung und abwechslungsreich. Jedoch aufgrund des kleineren Platzangebotes und selbstverständlich auch wegen der wesentlich kleineren Gästezahl sicherlich nicht so vielfältig wie auf großen Ozeanriesen. Dies tut jedoch meiner Meinung nach nichts zur Sache. Es gibt einen kleinen Pool am Heck des Schiffes . Dort befindet sich auch eine Bar. An kühleren Abenden sorgen Wärmestrahler für Behaglichkeit. An Sommerabenden kann man den Sonnenuntergang sowie herrlich laue Sommernächte an Bord genießen.

Entdecke deine Begeisterung für Kreuzfahrten

Aus mir spricht wieder einmal meine große Begeisterung für Kreuzfahrten und ich könnte noch unendlich viel erzählen. Dies mache ich sehr gerne bei Interesse bei einem persönlichen Gespräch im GRUBER-reisen Reisebüro Esperantoplatz. Jetzt lehne ich mich einfach entspannt zurück und lasse nochmal die tollen Tage auf der MS Astor in Gedanken an mir vorbeiziehen.

In diesem Sinne Schiff Ahoi und vielleicht bis zum nächsten Mal.

Eure Gabriele Gatermayer
Filialleitung & Kreuzfahrt-Expertin des Reisebüros Esperantoplatz

 

Weitere Impressionen meiner Reise:

Esbjerg / Ribe – gemütliche Hafenstadt in Dänemark

Charmante Insel Sylt an der Nordsee

Einzigartiges Reiseziel Helgoland

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.